Kreis Borken
Burloer Str. 93
46325 Borken
Zentrale-Tel: +49 2861 681 100
Mail: info@kreis-borken.de

Fachstelle für Suchtvorbeugung und Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Kreises Borken führten gemeinsam MOVE-Fortbildung für pädagogische Fachkräfte durch - 16 Personen nahmen an Seminar zur Frühintervention bei konsumierenden Jugendlichen i

Erstellt von pressemeldungen@kreis-borken.de (Kreis Borken) | | Pressemeldung

MOVE – motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen – ist eine Fortbildung zur Gesprächsführung für pädagogische Fachkräfte. Ziel ist es, konsumierende Jugendliche, die sich selbst nicht als suchtgefährdet erachten, so anzusprechen, dass bestenfalls professionelle Beratungsangebote aufgesucht werden. Nina Berger, Regina Kasteleiner (beide Fachstelle für Suchtvorbeugung der Kreisverwaltung Borken) und Sandra Berlekamp (Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Kreisverwaltung) sind zertifizierte MOVE-Trainerinnen, die ihr Wissen an pädagogische Fachkräfte weitergeben. Gemeinsam haben sie nun erstmalig eine dreitägige Fortbildung mit 16 pädagogischen Fachkräften in den Räumlichkeiten des DRK in Borken durchgeführt. Daran teilgenommen haben Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stationären Jugendhilfe und der offenen Kinder- und Jugendarbeit – sie alle arbeiten mit jungen Menschen mit möglicherweise riskantem Suchtmittelkonsum.

Die MOVE-Trainerinnen vermittelten in praktischen Aufgaben und theoretischen Präsentationen Kommunikations- und Interventionsstrategien, die den pädagogischen Fachkräften in Zukunft dabei helfen, in Gesprächs- oder Beratungssituationen mit Jugendlichen zunächst eine positive Kommunaktionsbasis herzustellen. In einem zweiten Schritt unterstützen die pädagogischen Fachkräfte den konsumierenden Jugendlichen dann dabei, mithilfe der erlernten Fertigkeiten Veränderungsmotivation zu entwickeln.

Das nächste MOVE-Seminar ist für Frühjahr 2022 geplant. Weitere Informationen zum Inhalt und zu den Anmeldemodalitäten erhalten Interessierte per E-Mail unter suchtvorbeugung@kreis-borken.de sowie telefonisch bei Nina Berger (02861/681-6017) und Regina Kasteleiner (02861/681-5855) von der Fachstelle für Suchtvorbeugung des Kreises Borken oder bei Sandra Berlekamp (02861/681-5405) von der Abteilung Kinder und Jugendförderung des Kreises Borken.

Zum Hintergrund: MOVE

MOVE ist ein Projekt der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung. Es ist ein von der "ginko-Stiftung für Prävention" in NRW entwickeltes, erfolgreiches und bewährtes Frühinterventionskonzept mit internationaler Verbreitung. Auf Basis einer motivierenden Gesprächsförderung soll die Veränderungsbereitschaft von jungen Menschen mit Suchtmittelkonsum gefördert werden. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der ginko-Stiftung: https://www.ginko-stiftung.de/move/Was-ist-MOVE.aspx.

www.presse-service.de_data.aspx_medien_234605P.jpg.jpeg
Hand aufs Herz - Logo
Wunschkennzeichen
Bau online
Logo des Sozialpsychiatrischen Verbunds
Kult Westmünsterland
Logo
Medienzentrum
Pflege im Kreis Borken
Jobcenter Kreis Borken
WFG Kreis Borken
Heimatpreis Kreis Borken
Logo Defibrillator - Hier geht es zur Info-Seite
Logo Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH - Hier geht es zur Startseite
Logo Hochwasserallianz Bocholter Aa - Hier geht es zur Startseite