Kreis Borken
Burloer Str. 93
46325 Borken
Zentrale-Tel: +49 2861 681 100
Mail: info@kreis-borken.de

Pressemitteilung von Münsterland e.V.: - Eine Runde Nachfolge: Thementalk zur Unternehmensnachfolge am 28. Oktober / Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland diskutiert mit Nachfolgern zum Thema Bottom up - In die Führungsrolle wachsen

Erstellt von pressemeldungen@kreis-borken.de (Kreis Borken) | | Pressemeldung

Aus dem Mitarbeiter wird der Chef, aus dem "Kind des Inhabers" der Vorgesetzte: In solchen Situationen ist es wichtig, akzeptiert und geschätzt zu werden und auch seine eigene Rolle in der neuen Position zu finden. Unter dem Titel "Bottom up – In die Führungsrolle wachsen" lädt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland am 28. Oktober (Donnerstag) ab 17.30 Uhr zur Talkrunde rund um das Thema Unternehmensnachfolge ein. Dabei diskutieren spannende Persönlichkeiten und Experten, die von ihren Erfahrungen berichten. Teilnehmen können Interessierte digital und kostenlos. Das Event wird live gestreamt aus der SuperBioMarkt-Zentrale am Hafen in Münster.

Zwei Unternehmensnachfolger, eine Nachfolgerin sowie eine Expertin treffen sich an dem Abend für einen 90-minütigen Austausch in der SuperBioMarkt-Zentrale, moderiert wird die Runde von Andrea Hansen. Dabei berichten die Teilnehmenden von ihren Herausforderungen und sprechen darüber, wie es ihnen gelungen ist, in ihrem Unternehmen akzeptiert und geschätzt zu werden und die eigene Rolle in der neuen Position zu finden.

Mit dabei ist Luca Radau, Leiter der Unternehmensentwicklung sowie angehender Nachfolger der SuperBioMarkt AG, und gleichzeitig Gastgeber des Abends. Luca Radau absolvierte ein Studium im Bereich molekulare Biomedizin sowie Betriebswirtschaft. Er sammelte praktische Erfahrungen bei tegut in Fulda und der BioCompany in Berlin, bevor er zwei Jahre bei Ernsting‘s family arbeitete. In der SuperBioMarkt AG verantwortet Luca Radau seit Anfang 2021 das Thema Nachhaltigkeitsmanagement sowie diverse Expansionsprojekte.

Ebenfalls mitdiskutieren wird Daniel Hagemeyer, Inhaber der Tischlerei Hagemeyer in Sassenberg. Seit Anfang 2020 ist der 29-Jährige Nachfolger im Betrieb seines ehemaligen Chefs. Hagemeyer machte eine Ausbildung in einer Möbeltischlerei und legte 2014 erfolgreich seine Meisterprüfung ab. Danach war er bereits einige Zeit in der Tischlerei Schlingmann beschäftigt, bevor er die Entscheidung fällte, den Betrieb zu übernehmen.

Von ihren Erfahrungen als Nachfolgerin berichten wird auch Judith Deitert, Geschäftsführerin und familieninterne Nachfolgerin der PFREUNDT GmbH in Südlohn. Die 33-Jährige ist seit Juli 2021 gemeinsam mit ihrem Bruder und Vater Mitglied der Geschäftsführung. Nach einer kaufmännischen Ausbildung in einem externen Betrieb begann sie 2011 in der Personalabteilung und Buchhaltung der PFREUNDT GmbH. Im Laufe der Zeit entwickelte sich dann der Wunsch, familienintern die Nachfolge anzutreten und Judith Deitert schloss berufsbegleitend eine Weiterbildung sowie ein Studium ab.

Mit diesen Nachfolgern auf dem Podium sitzt an dem Abend Business Coach Stefanie Schäfer. Sie hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in mittelständischen Familienbetrieben in unterschiedlichen Funktionen – als angestellte Führungskraft, als Geschäftsführerin und als Unternehmerin. Ihre Erfahrung in Kombination mit einer zertifizierten Ausbildung zum Business Coach ermutigten Stefanie Schäfer dazu, REFLECT-COACHING zu gründen. Seitdem begleitet sie vor allem Nachfolgeprozesse kleiner und mittelständischer Unternehmen.

Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte auf www.youngstarts-muensterland.com. Sie können die Veranstaltung an dem Abend nicht nur digital begleiten, sondern sich auch live an der Diskussion beteiligen – einfach und anonym über das interaktive Online-Tool TEDME.

Schnell sein bei der Anmeldung lohnt sich: Jene 50, die sich als erstes anmelden, erhalten ein Überraschungspaket nach Hause und können während der Talkrunde kulinarische Leckereien aus dem Münsterland genießen.

Hinter der Veranstaltung steckt das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland, das die Gründungsintensität im Münsterland stärkt und mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen erschließt. Das Projekt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs "Regio.NRW" von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert.

Der Münsterland e.V. setzt es als Leadpartner gemeinsam mit folgenden Partnern um: Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH (wfc), Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw), Technologieförderung Münster GmbH, TAFH Münster GmbH, Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG). Weitere Unterstützer sind die IHK Nord Westfalen und die Handwerkskammer Münster.

www.presse-service.de_data.aspx_medien_236354P.jpg.jpeg
Hand aufs Herz - Logo
Wunschkennzeichen
Bau online
Logo des Sozialpsychiatrischen Verbunds
Kult Westmünsterland
Logo
Medienzentrum
Pflege im Kreis Borken
Jobcenter Kreis Borken
WFG Kreis Borken
Heimatpreis Kreis Borken
Logo Defibrillator - Hier geht es zur Info-Seite
Logo Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH - Hier geht es zur Startseite
Logo Hochwasserallianz Bocholter Aa - Hier geht es zur Startseite