Kreis Borken
Burloer Str. 93
46325 Borken
Zentrale-Tel: +49 2861 681 100
Mail: info@kreis-borken.de

Ausbildungsförderung: Kreis Borken zahlte 2022 mehr als 2,81 Millionen Euro Schüler-BAföG-Mittel aus - Finanzielle Unterstützung für 714 junge Frauen und Männer

Erstellt von pressemeldungen@kreis-borken.de (Kreis Borken) |

Für junge Erwachsene, die eine schulische Ausbildung absolvieren, ist der Kreis Borken erste Anlaufadresse in Sachen finanzielle Hilfen. Im Jahr 2022 unterstützte der Kreis Borken 714 junge Frauen und Männer mit Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) mit insgesamt rund 2,81 Millionen Euro (2021: 3,38 Millionen Euro). 72 weitere Interessierte zogen ihre Anträge zurück, wurden an zuständige Stellen weitergeleitet oder mussten abgelehnt werden. Somit stellten im vergangenen Jahr 786 Personen Anträge auf das sogenannte Schüler-BAföG. Im Vergleich dazu waren es 2021 insgesamt 822.

Schüler-BAföG:

Die Anspruchsvorraussetzungen richten sich danach, ob die Ausbildung dem Grunde nach förderungsfähig ist und ob die persönlichen Vorraussetzungen gegeben sind. Schulische Ausbildungen ab Klasse 10, die einen Berufsabschluss vermitteln, und Schulformen des zweiten Bildungsweges sind in der Regel förderungsfähig, die gymnasiale Oberstufe nur in Ausnahmefällen. Bei den persönlichen Voraussetzungen werden der Aufenthaltsstatus und das Alter geprüft.

Die Höhe der Schüler-BAföG-Sätze liegt zwischen 262 und 781 Euro und hängt von der Schulform, dem Wohnort (bei den Eltern / nicht bei den Eltern wohnend) sowie von den finanziellen Vorraussetzungen (eigenes Einkommen und Vermögen, Einkommen der Eltern und des Ehegatten / Lebenspartners) ab. Ein Minijob-Verdienst von 520 Euro im Monat ist möglich, ohne dass die BAföG-Förderung gekürzt wird. Das Schüler-BAföG dient als reiner Zuschuss und muss dementsprechend nicht zurückgezahlt werden.

Weitere wichtige Informationen sind im Internet unter www.kreis-borken.de/bafoeg zu finden. Bei Interesse beraten die Mitarbeiterinnen der Fachabteilung Ausbildungsförderung der Kreisverwaltung unter der Telefonnummer 02861/681-1430 oder persönlich nach terminlicher Vereinbarung im Kreishaus in Borken. Antragsunterlagen liegen zudem auch in den Bürgerbüros der Städte und Gemeinden des Kreises aus. Unter der Adresse www.bafoeg-digital.de kann der Antrag online gestellt werden.

Informationen zur Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), zum Studierenden-BAföG und zum "Aufstiegs-BAföG":

Junge Frauen und Männer in einer betrieblichen Ausbildung, die nicht bei den Eltern wohnen, haben unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB). Zuständig hierfür sind die örtlichen Agenturen für Arbeit.

Studierende an Fachhochschulen und Hochschulen finden ihre Ansprechpartner zum Thema Ausbildungsförderung bei den jeweiligen Studierendenwerken ihres Studienortes.

Zum sogenannten "Aufstiegs-BAföG" (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz - AFBG) beraten in NRW die jeweiligen Handwerkskammern. Zuständig für die Antragsbearbeitung ist die Bezirksregierung in Köln. Mehr Informationen und Antragsunterlagen finden sich unter der Adresse www.aufstiegs-bafoeg.de.

www.presse-service.de_data.aspx_medien_244736P.jpg.jpeg
Hand aufs Herz - Logo
Wunschkennzeichen
Bau online
Logo des Sozialpsychiatrischen Verbunds
Kult Westmünsterland
Logo "Klimakreis Borken"
Medienzentrum
Pflege im Kreis Borken
Jobcenter Kreis Borken
WFG Kreis Borken
Heimatpreis Kreis Borken
Logo Defibrillator - Hier geht es zur Info-Seite "Defibrillatoren im Kreis Borken"
Logo Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH - Hier geht es zur Startseite
Logo Hochwasserallianz Bocholter Aa - Hier geht es zur Startseite
Logo_fuer_Web.jpg