Zum Inhalt springen

Kommunalwahl

Öffnungszeiten & Adressen

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Am 25.05.2014 fanden die Kommunalwahlen im Land Nordrhein-Westfalen zeitgleich mit der Europawahl statt.

Die Kommunalwahlen fanden als "verbundene" Wahlen auf Gemeinde- und Kreisebene statt. Gewählt wurden:

  • der Rat der Gemeinde
  • der Kreistag

und, da folgende Hauptverwaltungsbeamten von ihrem Niederlegungsrecht nach Art. 5 § 5 des Gesetzes zur Stärkung der kommunalen Demokratie Gebrauch gemacht hatten:

  • die Bürgermeister/Bürgermeisterinnen der Städte/Gemeinden Heek, Raesfeld, Stadtlohn, Südlohn, Velen und Vreden
  • der Landrat / die Landrätin.

Bei der Gemeinderats- und der Kreistagswahl werden die Hälfte der Vertreter/innen in Wahlbezirken und die übrigen Vertreter/innen nach Listen für das Wahlgebiet (Gemeinde bzw. Kreis) gewählt. Jeder Wähler/Jede Wählerin hat für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl je eine Stimme. Mit ihr wählt er/sie den Wahlbezirksbewerber/die Wahlbezirksbewerberin und gleichzeitig die Reserveliste derjenigen Partei oder Wählergruppe, für die der Bewerber aufgestellt ist.

Als Bürgermeister/Bürgermeisterin oder Landrat/Landrätin ist gewählt, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Gibt es nur einen zugelassenen Wahlvorschlag, ist der Bewerber/die Bewerberin gewählt, wenn sich die Mehrheit der Wähler/innen für ihn/sie entschieden hat. Erhält von mehreren Bewerber/innen keine/r mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, findet eine Stichwahl unter den beiden statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

Auf dieser Seiten erfahren Sie Näheres zur Wahl des Kreistages und des Landrates / der Landrätin des Kreises Borken.

Kreiswahlleiter für die Kommunalwahl 2014 im Kreis Borken ist Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster, die Funktion des stellvertretenden Kreiswahlleiters nimmt Kreisverwaltungsdirektor Walter Alfert wahr.

Mit der organisatorischen Abwicklung und Vorbereitung der Wahl ist in der Kreisverwaltung Borken die Abteilung der Kommunalaufsicht betraut, die gleichzeitig die Funktion des Kreiswahlbüros wahrnimmt.

Der Wahlausschuss des Kreises Borken für die Kommunalwahl 2014 besteht aus dem Kreisdirektor als Kreiswahlleiter (Vorsitzender) sowie zehn Beisitzerinnen und Beisitzern, die vom Kreistag gewählt wurden. Der Kreiswahlausschuss nimmt folgende Aufgaben wahr:

  • Einteilung des Kreisgebietes in Wahlbezirke
  • Entscheidung über Verfügungen des Wahlleiters bei der Prüfung von Wahlvorschlägen, sofern die Vertrauensperson den Ausschuss anruft
  • Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge
  • Feststellung des Wahlergebnisses

Der Kreiswahlausschuss ist zudem dafür zuständig, über Beschwerden gegen die Zulassung oder Zurückweisung von Wahlvorschlägen in den kreisangehörigen Gemeinden zu entscheiden, soweit nicht der Landeswahlausschuss auf die Beschwerde des für Inneres zuständigen Ministeriums hin zuständig ist.

Der Wahlausschuss tagt öffentlich, jedermann hat Zutritt zu den Sitzungen. Ort, Zeit und Gegenstand der Beratungen des Wahlausschusses werden vor den Sitzungen im Amtsblatt des Kreises Borken bekannt gemacht.

Der Wahlausschuss des Kreises Borken hat in seiner Sitzung am 07.11.2013 die Einteilung des Kreisgebietes in 30 Kreiswahlbezirke beschlossen. Die vom Wahlausschuss beschlossene Einteilung wurde im Amtsblatt des Kreises Borken Nr. 24/2013 vom 12.11.2013 bekannt gegeben.

Einen umfassenden Überblick über die Kreiswahlbezirke sowie die zugrunde liegenden Stadt-/Gemeindewahlbezirke können Sie sich mit der Kreiskarte verschaffen.

Hinweis:

Die in der Karte dargestellten Wahlbezirke dienen nur zur Orientierung und enthalten keine geometrisch exakte, verbindliche Darstellung von Wahlbezirksgrenzen. Eine offizielle Festlegung der gemeindlichen Wahlbezirke erfolgt durch die von den Wahlleitern der Städte und Gemeinden bekanntgegebenen Wahlbezirksverzeichnisse, die den einzelnen Wahlbezirken Straßen und Hausnummern zuordnen. Die Kreiswahlbezirke werden aus den Stadt-/Gemeindewahlbezirken gebildet.

Folgende Darstellungsformen halten wir für Sie bereit:
Säulendiagramme [Technik: barrierefreies HTML]
Diagramme und Tabellen mit unterschiedlichen Auswahlmöglichkeiten [Technik: Wahl-App-Ansicht]

Als weitere Möglichkeit und ggfs. für Ihre eigenen Auswertungen stellen wir Ihnen die Wahlergebnisse auch als CSV-Datei zur Verfügung.

Zusätzlich bieten wir zwei aggregierte csv-Dateien an:

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen 2014 (Kreistags- und Landratswahl) bis zur Ebene der Gemeindewahlbezirke können auch im interaktiven Wahlatlas eingesehen werden.