Informationen zur Flüchtlingssituation im Kreis Borken

Allgemeines

Aufgrund der Flüchtlingskrise sind ab 2015 über eine Million Flüchtlinge und Migranten nach Deutschland gekommen. In Deutschland einreisende Flüchtlinge haben sich unmittelbar bei einer Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende zu melden und dort ihr Asylgesuch zu äußern. Von dort werden sie auf das für sie zuständige Bundesland verteilt. Die Asylsuchenden sind verpflichtet, sich unverzüglich in die ihnen zugewiesene  Aufnahmeeinrichtung zu begeben. In der Regel werden die Asylsuchenden hier ärztlich untersucht, registriert und untergebracht, bis sie auf die zuständige Stadt bzw. Gemeinde verteilt werden.  

Angesichts der außerordentlich hohen Flüchtlingszahl sind die Erstaufnahmeeinrichtungen der Länder derzeit nicht in der Lage, alle Flüchtlinge unterzubringen. Aus diesem Grunde haben die Kommunen für das Land im Wege der Amtshilfe sog. Notunterkünfte einzurichten. So waren bzw. sind der Kreis Borken und einzelne Kommunen in unserem Kreisgebiet angehalten, vermehrt Flüchtlinge unterzubringen Über diese Notunterkünfte wird derzeit auch die ärztliche Untersuchung, Registrierung und spätere Zuweisung auf die entsprechenden Gemeinden im Bundesgebiet abgewickelt. Eine unmittelbare Zuständigkeit für diesen Personenkreis ergibt sich weder für die Stadt/Gemeinde, in der sich die Unterkunft befindet, noch für den Kreis Borken. Informationen über die Notunterkünfte in unserem Kreis finden Sie unten auf dieser Seite.  

Eine kommunale Zuständigkeit erfolgt erst mit Zuweisung des Asylsuchenden auf die entsprechenden Städte und Gemeinden. Hier erfahren die Asylsuchenden dann auch, wann und wo sie Ihren Asylantrag stellen können. Erst nach erfolgter  Asylantragstellung wird ihnen die Aufenthaltsgestattung (Ausweisdokument) erteilt. Dieses Dokument weist sie als Asylantragstellende aus und belegt, dass sie sich rechtmäßig im Bundesgebiet aufhalten.   

Im Folgenden informiert der Kreis Borken über die aktuelle Situation, u. a. über die Zahl und die Verteilung der Flüchtlinge im Kreisgebiet. Überdies gibt es Links zu weitergehenden Informationen im Bereich „Integration/Migrationsberatung“, zu mehrsprachigen Info-Flyern des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und zu unseren Pressemitteilungen zur Flüchtlingssituation.  


Aktuelle Situation / statistische Angaben

Den Kommunen im Kreis Borken zugewiesene Flüchtlinge, über deren Anträge noch nicht entschieden ist: 3.596 Personen (31.12.2016)
Aufnahmeverpflichtung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge durch alle Jugendämter im Kreisgebiet (Gesamtkapazität): 273 Personen
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut durch alle Jugendämter im Kreisgebiet: 181 Personen (15.02.2017)
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes: 77 Personen, davon 32 aus Afghanistan, 15 aus Guinea und 10 aus Syrien (15.02.2017)
In den Grund- und weiterführenden Schulen beschulte Flüchtlingskinder ohne Deutschkenntnisse: 1.491 Personen (15.11.2016)
Im Bereich des Kreisjugendamtes eingerichtete Plätze in Brückenprojekten zur Betreuung von Flüchtlingskindern im Alter bis 6 Jahre: 140 Plätze (März 2017)

Neben der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Schöppingen dem Land zur Verfügung gestellte Unterkünfte in den Kommunen des Kreises Borken und deren Kapazität:
(Stand: 21.11.2016)

Ahaus 300 Plätze
Bocholt I 200 Plätze
Bocholt II 180 Plätze
Bocholt III 150 Plätze
INSGESAMT 830 Plätze

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) veröffentlicht monatlich eine Asylgeschäftstatistik, in der u.a. aktuellste Daten zur Entwicklung der in der Bundesrepublik gestellten Asylanträge, zu den zehn zugangsstärksten Herkunftsländern der Antragssteller und zu den vom Bundesamt getroffenen Entscheidungen über die Asylanträge enthalten sind.

Die Landesstelle für die Verteilung unbegleiteter ausländischer Minderjähriger in Nordrhein-Westfalen (Landesstelle NRW) veröffentlicht auf ihren Internetseiten regelmäßig den aktuellen kommunalscharfen Verteilungsstand der unbegleiteten ausländischen Minderjährigen (mit Daten u.a. für den Kreis Borken).


Informationsangebot des Kreises Borken

Fachbereich Sicherheit und Ordnung: Informationen zur Integration / Migrationsberatung

Pressestelle: Pressemeldungen zur Flüchtlingsthematik und Integration

Fachbereich Bildung, Schule, Kultur und Sport (PDF-Broschüren zum Download):

Externe Links zur Flüchtlingshilfe und Integration im Kreis Borken:

Deutsches Rotes Kreuz (DRK): Migration, Flüchtlingshilfe und Suchdienst

Caritas Ahaus-Vreden: Fachdienst für Integration und Migration

Caritas Borken: Fachdienst für Integration und Migration

Arbeiterwohlfahrt (AWO): Migrationsarbeit

Information for Refugees /

Informationen für Flüchtlinge:

BAMF-Flyer:
Erstorientierung für Asylsuchende
(u.a. in Arabisch, Farsi, Dari, Kurdisch, Englisch)

BAMF-Flyer:
Ablauf des deutschen Asylverfahrens
(u.a. in Englisch)

BAMF-Broschüre:
Willkommen in Deutschland
(u.a. in Arabisch, Farsi, Englisch)

Informationen für geflüchtete Frauen

Interkulturelles Netzwerk Westmünsterland

RVM-Flyer:
Informationen zu Fahrplanauskunft und Tickets
(u.a. in Arabisch, Farsi, Englisch)

Copyright 2014 - Kreis Borken