Der Kreis Borken hat mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern ein Klimaschutzkonzept erarbeitet. Darin eingebunden ist auch der BDKJ. Deshalb lag es für den Kreis Borken nahe, auch bei der 72 Stunden-Aktion einzusteigen, denn das Thema Klimaschutz weckt vor allem bei der jüngeren Generation ein besonderes Interesse.

Im Rahmen der 72 Stunden-Aktion sollten die Jugendlichen einen akustischen Energielehrpfad entlang des Radweges an der Bocholter Aa erarbeiten, der anschließend als Podcast im Internet abrufbar ist. Dabei sollten die Jugendlichen interessante Objekte im Themenfeld „Erneuerbare Energien“ und „Klimaschutz“ beschreiben, Eigentümer und Betreiber von Anlagen, aber auch Bürgermeister der Standortkommunen interviewen und so den Lehrpfad lebendig machen.

Der Radweg an der Bocholter Aa eignet sich aus verschiedenen Gründen besonders für dieses Projekt:

  • Das Fahrrad als Transportmittel ist klimaunschädlich einsetzbar.
  • Der ausgewiesene Radweg entlang der Bocholter Aa mit seiner bestehenden aktuellen Beschilderung könnte einen Zusatznutzen erfahren.
  • Das Radweg an der Aa entlang bietet Einblick in ein Gewässer, das derzeit sukzessive ökologisch aufgewertet wird und damit Soll- und Ist-Zustand auch dem Laien deutlich macht.
  • In den anliegenden Kommunen sind attraktive Beispiele sowohl für den Einsatz erneuerbarer Energien als auch zu weiteren Bemühungen um das Thema Klimaschutz zu finden.
  • Die Regiobuslinie R 51 als Zubringerlinie ist getaktet und im Sommer mit Fahrradanhänger ausgestattet.

Weitere Informationen zum Energielehrpfad gibt es hier.

Link zum Energielehrpfad

Energielehrpfad

Copyright 2014 - Kreis Borken