2. Klimawoche im Kreis Borken

„Klimaschutz kann jeder!“ unter diesem Motto startete im September 2014 die zweite Klimawoche im Kreis Borken.

Es gibt viele Möglichkeiten, das Klima zu schützen.
Nach der erfolgreichen Premiere der „Klimawoche im Kreis Borken 2011“ wurde gemeinsam mit den Kommunen im Kreis Borken überlegt, wie das Thema "Klimaschutz" weiter aktiv gestaltet werden kann.

Im gesamten Kreisgebiet fanden daraufhin im Rahmen der „Klimawochen 2014“ mehr als 30 Veranstaltungen statt, die sich auf verschiedenste Weise mit dem Klima befassten.
Daran beteiligt waren Kommunen, Volkshochschulen, Stadtwerke, die Kreishandwerkerschaft, das Westmünsterland Forum, die Energie Agentur NRW, die Naturfördergesellschaft sowie der Kreis Borken selbst. Das vielfältige Programm bot Themen vom Klimakochkurs über Energieberatungsabende und Klimaprojektwochen für Schulen bis hin zu Betriebsbesichtigungen und Ausstellungen. Schwerpunkte waren dabei diesmal „CO2-Einsparung“ und „Altbausanierung“.

1. Klimawoche im Kreis Borken

Klima schützen kann jeder“ lautete die Botschaft einer interaktiven Ausstellung, die 2010 im Borkener Kreishaus zu sehen war. „Klima schützen muss jeder!“ möchte Landrat Dr. Kai Zwicker fast sagen. Denn: Der Klimawandel ist eine zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Wir müssen Maßnahmen zum Klimaschutz ergreifen.

Dabei ist Klimaschutz nicht nur eine Aufgabe der Politikerinnen und Politiker bei großen Konferenzen. Es kommt nicht nur auf internationale Verhandlungen und Klimagipfel an. Ebenso wichtig ist, was jede und jeder selbst beiträgt. Dabei müssen Maßnahmen zur Energieeinsparung gleichwertig stehen neben Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der ausgewogenen Nutzung erneuerbarer Energien. Der Kreis Borken und viele Akteurinnen und Akteure im Kreis haben dazu schon in der Vergangenheit Initiativen entwickelt. Diese tragen einerseits selbst zum Klimaschutz bei, andererseits zeigen sie Bürgerinnen und Bürgern auf, wie sie das Klima schützen können.

Grund genug für Landrat Dr. Kai Zwicker, die erste Klimawoche im Kreis Borken auszurufen. Dieser Ruf hatte eine enorme Resonanz im September 2011 fanden im gesamten Kreis mehr als 30 Veranstaltungen rund um das Thema Klima statt. Mit dabei waren unter anderem Kommunen, kirchliche Einrichtungen, Volkshochschulen, Stadtwerke, die Kreishandwerkerschaft, die Regionale 2016-Agentur GmbH, das Künstlerdorf Schöppingen, die Naturfördergesellschaft und nicht zuletzt der Kreis Borken selbst. Dabei konnten Bürgerinnen und Bürger Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel kennen lernen und  erproben.

Der Kreis Borken ist eine sehr lebenswerte Region. Ziel ist, dass sich Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft hier wohl fühlen können. Nutzen wir deshalb unsere Chancen und gestalten wir gemeinsam unseren Kreis. Umwelt- und Klimaschutz gehen uns alle an.

Link zum Münsterlandtarif:

Copyright 2014 - Kreis Borken