Ziele und Handlungsfelder des Landrates

Vordringlichste Aufgabe für  Landrat Dr. Kai Zwicker ist es, den Kreis Borken im vertrauensvollen Zusammenwirken mit den kreisangehörigen Kommunen und allen gesellschaftlichen Akteuren des Raumes zukunftssicher weiterzuentwickeln. Hauptaufgabenfelder sind aktuell die Bereiche Bildung, Arbeitsplätze, Wirtschaftsförderung, hier insbesondere das Thema „Breitband-Kabelversorgung im Kreisgebiet“, und die Eindämmung des Flächenverbrauchs.

Als große Chance sieht Dr. Zwicker die REGIONALE 2016, an der sich die Kreise Borken und Coesfeld mit ihren Städten und Gemeinden sowie sieben Lippe-Kommunen beteiligen. Dieses vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte, millionenschwere regionale Strukturprogramm mit dem Titel „ZukunftsLAND – die REGIONALE 2016 im Münsterland“ fordere die Kräfte des Raumes. Schließlich gelte es, bis zum Präsentationsjahr 2016 mit Projekten, Ereignissen und Initiativen das regionale Profil zu schärfen und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Gesamtraumes beizutragen. Für Dr. Zwicker ist die überregionale Zusammenarbeit ohnehin ein „Muss“, sei es grenzüberschreitend mit den Niederlanden, sei es münsterlandweit mit den Kreisen und Kommunen des Regierungsbezirks. Daher liegen ihm auch die Belange der EUREGIO und der Marketinginitiative „Münsterland e.V.“ zur Förderung der Region sehr am Herzen.

Forciert hat Dr. Kai Zwicker auch den laufenden Prozess, die Kreisverwaltung und die Kreispolizeibehörde, deren Chef er als Landrat ebenfalls ist, noch stärker als moderne, bürgerfreundliche, serviceorientierte Dienstleistungsunternehmen zu positionieren.

Copyright 2014 - Kreis Borken