Unionsbürgerinnen und -bürger

Neben den deutschen Wahlberechtigten können auch Staatsangehörige der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union an der Wahl zum Europäischen Parlament aktiv teilnehmen. Sie können entscheiden, ob sie ihr Wahlrecht zum Europäischen Parlament in Deutschland oder in ihrem Herkunftsland ausüben.

Unionsbürgerinnen und -bürger, die an der Wahl der Abgeordneten der Bundesrepublik Deutschland für das Europäische Parlament teilnehmen möchten, müssen in das Wählerverzeichnis ihres deutschen Wohnorts eingetragen sein.

Wer bereits bei den Europawahlen 1999 oder einer späteren Wahl zum Europäischen Parlament in ein Wählerverzeichnis der Bundesrepublik Deutschland eingetragen war, muss keinen erneuten Antrag stellen und wird automatisch ins Wählerverzeichnis eingetragen, sofern die sonstigen wahlrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

Alle anderen Unionsbürgerinnen und -bürger müssen bis spätestens 5. Mai 2019 einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Antragsformulare halten die Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis bereit. Sie stehen auch auf der Internetseite des Bundeswahlleiters zur Verfügung.

Staatsangehörige der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die Kandidatinnen oder Kandidaten ihres Herkunftslandes für das Europäische Parlament wählen möchten, wenden sich bitte an die zuständigen Stellen ihres Herkunftslandes.

Nähere Informationen können Sie der "Bekanntmachung für Staatsangehörige der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürger)" entnehmen.

Copyright 2014 - Kreis Borken