Hebammen und Entbindungspfleger

Wenn Sie als Hebamme oder Entbindungspfleger im Kreis Borken tätig sind, müssen Sie dem Gesundheitsamt des Kreises Borken als zuständige Behörde gegenüber belegen, dass Sie Ihrer Fortbildungs- und Dokumentationspflicht nachkommen.

So besteht die gesetzliche Verpflichtung zur regelmäßigen beruflichen Fortbildung. Innerhalb eines Zeitraumes von 3 Jahren sind Fortbildungsmaßnahmen in einem Umfang von mindestens 60 Unterrichtsstunden nachzuweisen. Die Fortbildungen müssen sich auf die folgenden Themenbereiche beziehen:

  • Notfallmanagement, mind. 20 Stunden,
  • berufsaufgabenbezogene Kenntnisse (Schwangerschaft, Wochenbett, Geburt),
  • Themen zur freien Wahl.

Für die Anerkennung der Fortbildungsstunden ist es erforderlich, dass den eingereichten Teilnahmebescheinigungen detailliert der Inhalt der Fortbildung, die Stundenzahl und die anerkennende Einrichtung mit Datum der Anerkennung (Landeshebammenverband, Gesundheitsämter etc.) zu entnehmen ist (1 Fortbildungsstunde = 45 Minuten).

Sollten die Teilnahmebescheinigungen nicht den oben genannten Kriterien entsprechen, können die Fortbildungen nicht anerkannt werden.

Werden außerdem umfangreiche Fortbildungen zu nur einem fachspezifischen Thema mit z. B. mehr als 30 Stunden absolviert, so können im Rahmen der Fach- und Methodenkompetenz nur max. 30 Stunden anerkannt werden. Es ist ratsam -bereits vor Anmeldung zu einer Fortbildung- über den Veranstalter zu erfragen, ob es sich um eine geeignete und anerkannte (zertifizierte) Fortbildung für Hebammen handelt.

Die Fortbildungspflicht ruht auf Antrag bei

  1. Beschäftigungsverbot nach dem Mutterschutzgesetz,
  2. Elternzeit,
  3. Arbeitsunfähigkeit oder
  4. ruhender Berufstätigkeit,

soweit diese mindestens drei Monate andauern.

Nachweis über die Teilnahme an Fortbildungen

Dem Gesundheitsamt des Kreises Borken müssen Sie zu bestimmten Stichtagen (siehe unten) entsprechend belegen, dass Sie Ihrer Fortbildungspflicht nachgekommen sind.

Reichen Sie bitte unaufgefordert die kopierten Teilnahmebescheinigungen über die von Ihnen absolvierten Fortbildungen ein.

Anerkannt werden die Fortbildungsbescheinigungen aus dem Zeitraum vom 01.06.2017 bis zum 31.05.2020. Der nächste Termin für die Vorlage der Bescheinigungen ist der 01.06.2020.

Copyright 2014 - Kreis Borken