Informationen für Eltern

Die Kindertagespflege ist eine flexible, individuelle Form der Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren. Besonders für Eltern, die ihre Berufstätigkeit und/oder Ausbildung besser mit der Familie vereinbaren möchten, ist diese Form der Betreuung attraktiv. Kindertagespflege findet in einem familiären Umfeld  und in einer kleinen Gruppe von Kindern statt. Dabei hat jedes Kind eine feste Betreuungsperson. Für Kinder unter 3 Jahren ist diese Form der Betreuung daher überschaubar und bietet viel Sicherheit. Bei Bedarf greift die Kindertagespflege auch als Ergänzung zur Betreuung in der Kindertagesstätte oder der Schule/Offenen Ganztagsschule (OGS) und deckt Randzeiten ab.

Tagesmütter und/oder Tagesväter betreuen die Kinder vorwiegend in ihrem eigenen Haushalt, seltener auch in anderen Räumen.

Die Kindertagespflege bietet flexible Betreuungszeiten, die auch bei einer Berufstätigkeit im Schichtdienst oder außerhalb der üblichen Öffnungszeiten von Kindertagesstätten oder Schulen/OGS möglich sind. Individuelle Absprachen zwischen Kindertagespflegeperson und Eltern sind umsetzbar.

Tagesmütter und –väter verfügen über entsprechende, anerkannte Qualifikationen zur Kindertagespflege und bilden sich stetig weiter. Sie zeichnen sich durch ihre Persönlichkeit und Motivation zur Betreuung von Kindern aus und arbeiten eng mit Eltern, anderen Tagespflegepersonen und ihrer Fachberatung zusammen.

Die Kindertagespflege hat den gesetzlichen Auftrag der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern. Sie fördert die Entwicklung der Kinder zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit und unterstützt  und ergänzt dabei die Bildung und Erziehung in der Familie. Die Kinder werden in einem kleinen, überschaubaren Rahmen von meist zwei bis fünf Kindern, betreut.

Für Kinder unter drei Jahren stellt die Kindertagespflege ein alternatives Angebot zum Besuch einer Kindertagesstätte dar.

Eltern können einen Antrag gem. § 23 SGB VIII zur finanziellen Unterstützung der Kindertagespflege stellen. Wie bei den Elternbeiträgen für die Kindertagesstätten zahlen Eltern je nach  Einkommen, Alter des Kindes und Betreuungszeiten einen gestaffelten Elternbeitrag. Besuchen Kinder einer Familie bereits eine Kindertageseinrichtung ist die Betreuung des Geschwisterkindes  kostenlos. In diesem Fall wird nur ein Elternbeitrag erhoben (jeweils der höhere).

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt zu unseren Fachberater/innen auf!

Ihre Ansprech-partner/-innen im Fachbereich Jugend und Familie des Kreises Borken

Koordinatorin
Telefon: 02861 82-2216
 
Raesfeld
Telefon: 02861 82-2214
 
Gescher, Heiden
Telefon: 02861 82-2215
 
Reken
Telefon: 02861 82-2219
 
Velen
Telefon: 02861 82-2213
 

Ihre Ansprech-partner/innen beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) e.V.

Heek
Büning, Jutta
Telefon: 02561/9523-25
E-Mail:buening(at)skf-ahaus-vreden.de

Legden
Langel, Diane
Telefon: 02561/9523-25
E-Mail:langel(at)skf-ahaus-vreden.de

Schöppingen
Hoff, Anne
Telefon: 02561/9523-25
E-Mail:hoff(at)skf-ahaus-vreden.de

Stadtlohn
Ostendarp-Deggerich, Waltraud
Telefon: 02563/400 000 260
E-Mail:ostendarp-deggerich(at)skf-ahaus-vreden.de
Mesken, Karin
Telefon: 02563/400 000 264
E-Mail:mesken(at)skf-ahaus-vreden.de

Südlohn / Oeding
Südfeld, Raphaela
Telefon: 02563/400 000 262
E-Mail: suedfeld(at)skf-ahaus-vreden.de

Vreden
Wies, Birgit
Telefon:
02564/9328-11
E-Mail: wies(at)skf-ahaus-vreden.de

Vreden
Schwack, Ada
Telefon: 02564/9328-12
E-Mail: schwack(at)skf-ahaus-vreden.de

Vreden
Schweers, Eva
Telefon: 02564/9328-12
E-Mail: schweers(at)skf-ahaus-vreden.de

Copyright 2014 - Kreis Borken