Zahlen, Daten, Fakten

Die Jugendhilfe gewinnt in den letzten Jahren sowohl durch die gesellschaftliche und demographische als auch durch die finanzielle Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Wesentliche Grundlagen für die Einschätzung dieser Entwicklung sind die statistischen Daten der Jugendhilfe.

Seit 2001 wird jährlich eine Geschäftsstatistik veröffentlicht, die die wesentlichen Leistungsdaten aller Bereiche der Jugendhilfe abbildet.

Sie gibt einen schnellen Überblick über wichtige Zahlen, Daten und Fakten der Jugendhilfe.

Für die Steuerung von Jugendhilfe ist eine aussagekräftige Statistik unverzichtbar. Sie dokumentiert den zunehmenden Bedarf nach qualifizierten und individuell zugeschnittenen Jugendhilfeleistungen. Gleichzeitig wird aber an dieser Stelle die Schwäche einer Statistik deutlich: Sie kann nicht darstellen, was diesen Zahlen an gesellschaftlichen Bedingungen bzw. an Ursachen zugrunde liegt.

Die vorliegende Statistik kann auch keine Aussage darüber machen, wer Jugendhilfe in Anspruch nimmt. Das vielleicht noch vorherrschende Bild, es seien "nur bestimmte Schichten", die sich an die Jugendhilfe wenden, ist überholt. Kinder, Jugendliche und Familien aus allen gesellschaftlichen Kontexten nehmen Jugendhilfeleistungen in Anspruch. Dies nicht nur im Kindergartenbereich oder in der Jugendarbeit, sondern auch und zunehmend bei den Erziehungshilfen.

Die Statistik zeigt somit die Jugendhilfe als komplexes Gebilde verschiedener Einrichtungen, Leistungen und Hilfen, die ganzheitlich betrachtet für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen und damit für die gesellschaftliche Zukunft von herausragender Bedeutung ist.

In den vorliegenden Berichten werden die wesentlichen Daten aus den einzelnen Arbeitsbereichen in Tabellen und Schaubildern dargelegt.

Kontakt:

Telefon: 02861 82-2247
 

Copyright 2014 - Kreis Borken