Mit dem Privatfahrzeug zum Berufskolleg

Die Kosten für die Benutzung eines Privatfahrzeugs werden nur in begründeten Ausnahmefällen erstattet!

Eine Wegstreckenentschädigung für die Benutzung eines privaten Fahrzeuges kann nur erstattet werden, wenn die Benutzung des öffentlichen Verkehrsmittels nicht möglich oder unzumutbar ist.

Unzumutbar ist die Benutzung des Linienverkehrs nur, wenn die Schülerin/der Schüler

  • überwiegend vor 6.00 Uhr die Wohnung verlassen muss,
  • die tägliche Wege- und Wartezeit mehr als 3 Stunden beträgt - Wartezeiten in der Schule vor und nach dem Unterricht können nicht berücksichtigt werden - oder
  • die Schülerin/der Schüler aufgrund einer Krankheit oder Behinderung auf die Benutzung eines Pkws angewiesen ist.

Ist die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich oder unzumutbar, so darf die Schülerin/der Schüler mit einem Privatfahrzeug nur bis zur nächstgelegenen Haltestelle eines öffentlichen Verkehrsmittels fahren. Ist der Schulweg auch dann noch unzumutbar, darf das Privatfahrzeug für die gesamte Wegstrecke benutzt werden.

Ist die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht möglich oder unzumutbar, haben Schüler Fahrgemeinschaften zu bilden. 

Um eine Fahrkostenübernahme sicherzustellen, empfiehlt es sich, den Antrag vor Beginn des Schuljahres zu stellen.

Copyright 2014 - Kreis Borken