Pflegeverlegungsbericht

Seit 1997 wird bei allen Pflegediensten und Pflegeeinrichtungen kreisweit ein einheitlicher Pflegeverlegungsbericht verwendet. Zu dieser pflegerischen Infrastruktur gehören alle Krankenhäuser, ambulanten Pflegedienste, Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen, Altenwohn- und Pflegeheime sowie alle Behinderteneinrichtungen.

Bei einer Verlegung "wandern" somit zeitgleich alle pflegerelevanten Informationen mit zum aufnehmenden Pflegedienst bzw. aufnehmenden Pflegeeinrichtung. Dadurch wird in jedem Einzelfall die qualifizierte Weiterversorgung der Patienten gewährleistet. Der Bericht enthält deshalb nicht nur Angaben über pflegerelevante Vorerkrankungen, sondern dort finden sich beispielsweise auch Informationen über etwaige Betreuungspersonen als auch die Angabe der benötigten Pflegehilfsmittel.

Durch die Nutzung des Pflegeverlegungsberichts wird ein unmittelbarer und nahtloser Übergang Pflegebedürftiger gewährleistet.

Copyright 2014 - Kreis Borken