Fachtag Unterstützte Kommunikation am 11.09.2015 im Kreishaus Borken

Jeder Mensch hat das Recht auf Sprache, aber nicht jeder Mensch kann reden – das Thema Kommunikation ist für alle Menschen von besonderer Bedeutung. Der Arbeitskreis Behindertenhilfe im Kreis Borken hat dies zum Anlass genommen, das Thema Kommunikation für Menschen mit Behinderungen weiter in den Blick zu nehmen.

So lud er am 11.09.2015 zu einer Fachtagung zum Thema „Unterstützte Kommunikation“ ein. Damit stießen die Organisatoren auf großes Interesse: Mehr als 150 Interessierte kamen ins Borkener Kreishaus.

Der Fachtag diente nun dazu, Kommunikationsbarrieren abzubauen und das Thema Kommunikation zwischen den Menschen neu zu denken. Eingeladen waren Menschen mit und ohne Behinderung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kindergärten und Schulen, Einrichtungen, Verbänden und Verwaltungen sowie Politiker und weitere Interessierte.

Nach zwei einführenden Impulsreferaten zur UN-Konvention und zur Unterstützten Kommunikation im Allgemeinen standen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sechs Workshops zur Auswahl. Darin ging es beispielsweise um „Leichte Sprache“, unterschiedliche Sprachcomputer, das Symbolprogramm „Picto-Selector“, die Sprache mit Buch, Bild und Gebärden, „Einfache Tasten“ und die Kommunikation mit der Umwelt.

Alle Workshops standen unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“: Vorgestellt wurden konkrete, einsetzbare Unterstützungsmöglichkeiten von Referentinnen aus der Praxis.

Copyright 2014 - Kreis Borken