Bildung und Teilhabe - Münsterlandkarte

Ansicht der Münsterlandkarte
Münsterlandkarte: Vorteile

Münsterlandkarte - Was ist das?

Die Münsterlandkarte ist eine einfache Lösung zur Gewährung und Abrechnung von Bildungs- und Teilhabeleistungen. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Münsterlandkreise sowie der kreisfreien Stadt Münster. Das System wird durch die Sodexo Pass GmbH zur Verfügung gestellt.

Leistungsberechtigte Kinder und Jugendliche erhalten die Münsterlandkarte. Die Karte wird mit einem virtuellen Guthaben aufgeladen. Zur Inanspruchnahme von Leistungen ist die Karte lediglich bei den Leistungsanbietern (Schulen, Vereine, etc.) vorzulegen.


Informationen für Leistungsberechtigte

Kurzinfo BuT
Seit 2011 wird das Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche aus Familien im Leistungsbezug nach dem SGB II, SGB XII, AsylbLG und aus Familien, die Kinderzuschlag oder Wohngeld erhalten, im Münsterland umgesetzt. Das Paket beinhaltet verschiedenste Leistungen, zu denen ein Zuschuss zur gemeinschaftlichen Mittags­­verpflegung, die Über­nahme von Kosten für eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten, Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben, Schülerbeförderung, Lernförderung und Leistungen des persönlichen Schulbedarfes gehören. Die Leistungen müssen gesondert beantragt werden.

Der Antrag ist bei der Ortsbehörde des Wohnortes zu stellen. Für Bezieher von SGB II-Leistungen ist das Jobcenter, für Bezieher von SGB XII-Leistungen das Sozialamt der jeweiligen Stadt/ Gemeinde zuständig.
Die Kontaktdaten des Jobcenters stehen hier: Link zum Kontaktverzeichnis

Die Antragsformulare stehen nachfolgend zum Download bereit.

Leistungen, die über die Münsterlandkarte abgewickelt werden

  • gemeinschaftliche Mittagsverpflegung
  • eintägige Ausflüge und Klassenfahrten (Schulen u. Kitas)
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben


Wo erhalte ich die Karte?
Die Münsterlandkarte wird durch die Ansprechpartner/innen der Ortsbehörden ausgehändigt. Nicht durch die Kreisverwaltung Borken.


Mit der Karte beim Leistungsanbieter zahlen
Durch die einmalige Vorlage der Münsterlandkarte beim Leistungsanbieter können die bewilligten BuT-Leistungen direkt beansprucht und „bezahlt“ werden. Die Abrechnung erfolgt durch die Anbieter.


Nutzung der Münsterlandkarte im Internet
Es steht eine Webanwendung zur Verfügung. Die Webanwendung ermöglicht den Zugang zu einem eigenen Nutzerkonto. Hierzu ist lediglich die auf der Karte aufgedruckte Nummer sowie ein Passwort (s. Begleitbrief zur Münsterlandkarte) einzugeben. Es können Angebote gesucht sowie Bewilligungen und getätigte Abbuchungen eingesehen werden.

Hier können die Funktionen der Münsterlandkarte im Internet genutzt werden.


Informationen für Leistungsanbieter

Teilnahme am System / Registrierung
Die Teilnahme am System der Münsterlandkarte setzt eine einmalige Registrierung voraus. Die Registrierung erfolgt online über die Webanwendung der Münsterlandkarte. Hierfür ist der Bereich „Für den Leistungserbringer/-anbieter“ auszuwählen. Nachdem sämtliche Daten in die zur Verfügung stehende Maske eingetragen wurden, erfolgt eine Prüfung sowie die Freigabe durch den Kreis Borken.

Für die Zulassung als Anbieter ist abschließend die Abgabe einer Erklärung notwendig. Die Erklärung enthält Regelungen im Umgang mit der Münsterlandkarte sowie zum Abrechnungsverfahren. Ein Muster steht zum Download bereit.

Für Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben:

Für Leistungen zur gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung sowie eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten:

Die Erklärung ist gegenüber der örtlich zuständigen Stadt/-Gemeindeverwaltung (Sitz des Anbieters entscheidend) abzugeben und gilt für das gesamte Gebiet des Kreises Borken. In Ausnahmefällen, in denen der Anbieter seinen Sitz außerhalb des Kreises Borken begründet, ist die Erklärung gegenüber dem Kreis Borken abzugeben. Die ausgefüllten und unterschriebenen Unterlagen sind bei der zuständigen Ortsbehörde/dem Kreis Borken einzureichen.

Beispiel: Schule/Kita/Verein mit Sitz in Borken = Stadt Borken.

Anbieter mit Sitz außerhalb des Kreises Borken senden die Unterlagen bitte per Post an die Kreisverwaltung Borken (Haushalt, IT und Controlling, Herr Rose, Burloer Straße 93, 46325 Borken).

Hier kann mit dem Registriervorgang begonnen werden.

Abrechnung mit der Münsterlandkarte
Anhand der Münsterlandkarten-Nummer können die in Anspruch genommenen Leistungen vom jeweiligen Konto „abgebucht“ werden. Jeder Leistungsberechtigte hat eine eindeutige Kartennummer und ein dazugehöriges Konto mit entsprechendem Guthaben. Bei erstmaliger Inanspruchnahme der Leistung ist die Karte vorzulegen. Für die Abrechnung ist lediglich die Kartennummer erforderlich. Das Guthaben wird durch die Ortsbehörden im Kreis Borken auf das Konto gebucht. Die Abrechnung erfolgt komplett über die Webanwendung. Auf Basis der  abgerechneten Leistungen stellt die Sodexo Pass GmbH monatlich eine Rechnung an den Kreis Borken.

Es besteht die Möglichkeit mit einer vorgefertigten Datei mehrere Abbuchungen gleichzeitig durchzuführen. Die Funktion „Transaktionen importieren“ wird in der nachfolgenden Hilfe erläutert.

Hinweis zu den Abrechnungs-/Auszahlungsmodalitäten:
Die Abrechnung der über das Webportal abgebuchten Beträge erfolgt am Monatsende. Die Auszahlung erfolgt Mitte des Folgemonats. Bitte beachten Sie diesen Hinweis insbesondere bei der Abbuchung von mehrtägigen Klassenfahrten.

Beispiel:
Abbuchung am 01.01. – Abrechnung am 31.01. – Auszahlung ca. am 15.02.
Abbuchung am 30.01. – Abrechnung am 31.01. – Auszahlung ca. am 15.02.

Kontakt für ...

Leistungsberechtigte:

Ansprechpartner/innen der Ortsbehörden

> hier geht es zum Kontaktverzeichnis der Jobcenter

Leistungsanbieter:

Zentrale Stelle:
Kreis Borken,
Herr Rose / Frau Pieper
Tel.: 02861/82-1239
E-Mail: but(at)kreis-borken.de 

oder

Ihre Ansprechpartner/ innen der Ortsbehörden

Technische Hotline:

Sodexo Pass GmbH
Mo-Fr:   8.00-20.00 Uhr
Sa-So: 10.00-18.00 Uhr

Tel: 01805 763396
E-Mail: bildungskarte-support(at)sodexo.com

Copyright 2014 - Kreis Borken