Bachelor of Laws

Studium und Beruf - geht nicht? Geht doch!
Bei uns kannst Du Theorie und Praxis miteinander verbinden!

Wir bieten Dir:

  • ein anspruchsvolles Fachhochschulstudium, das Dich befähigt, einen interessanten und krisensicheren Beruf auszuüben
  • eine finanzielle Absicherung bereits im Studium
  • Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem modernen Dienstleistungsunternehmen

Anforderungen an Dich

Du bist aufgeschlossen, leistungsbereit und hast Interesse an öffentlichen Aufgaben? Dann hilf uns bei der Erfüllung der vielseitigen und interessanten Tätigkeiten. Wir suchen junge Erwachsene, die sich engagieren möchten und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Einstellungskriterien

  • einen zum (Fach-) Hochschulstudium berechtigenden Schulabschluss (z. B. Abitur oder Fachhochschulreife)

Sonstige Anforderungen

  • gute Deutsch- und Mathekenntnisse
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • verantwortungsvolles und gewissenhaftes Arbeiten
  • Fähigkeit zu Kritik und Selbstkritik
  • Kreativität und Flexibilität
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • gute Kommunikationsfähigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Wahlweise kann die Ausbildung auch im tariflichen Beschäftigungsverhältnis absolviert werden.

Das dreijährige kooperative Studium findet in Form eines Bachelor-Studienganges statt und beginnt zum 01.09. eines jeden Jahres.

Der fachwissenschaftliche Teil der Ausbildung wird an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Münster vermittelt. Das Studium gliedert sich in vier Studienabschnitte mit einer Dauer von jeweils 16 bis 20 Wochen. Hinzu kommen besondere Studienelemente wie z. B. eine 10wöchige Projektarbeit oder Wahlmodule.

Die Ausbildungsinhalte sind juristisch geprägt. Auf dem Programm stehen rechtswissenschaftliche (Staatsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht und Ordnungsrecht), wirtschaftswissenschaftliche (Volkswirtschaftslehre, Öffentliche Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen) und sozialwissen­schaftliche (Soziologie, Psychologie und Politik) Fächer.

Neben den Klausuren und Fachgesprächen wird zum Ende des Studiums eine Bachelorarbeit geschrieben und anschließend mit dem Kolloquium abgeschlossen.

Im Rahmen der praktischen Ausbildung setzt Du die Theorie in den verschiedenen Facheinheiten in die Praxis um, wobei Dir qualifizierte und erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder helfen und Dich unterstützen.

Welche Aufgaben erwarten Dich?

In der fachpraktischen Ausbildung wirst Du darauf vorbereitet, in allen Bereichen der Kommunalverwaltung selbstständig und teamorientiert zu arbeiten.

Du lernst neben der Anwendung von Gesetzen und Rechtsvorschriften in erster Linie, die Bürgerinnen und Bürger zu beraten und zu informieren.

Nach einem festgelegten Ausbildungsplan wirst Du in den vier Pflichtmodulen Organisation und Personalwesen, Haushalts- und Finanzwesen, Ordnungsverwaltung sowie Leistungsverwaltung tätig sein. Darüber hinaus wird ein Wahlmodul angeboten, z. B. in der politischen Arbeit in der Kreistagsgeschäftsstelle.

Du bekommst Einblicke zum Beispiel in folgende Facheinheiten:

In den Fachbereichen sind geschulte Ausbilderinnen und Ausbilder für Dich da, die Dich bei Deinen Aufgaben betreuen und sich Zeit für Deine Fragen nehmen. Am Ende eines praktischen Abschnitts erfolgt eine Leistungskontrolle, für deren erfolgreiches Bestehen "Credits" verteilt werden.

Was verdienst Du während und nach der Ausbildung?

Bereits während des dualen Studiums bekommst Du im Beamtenverhältnis Anwärterbezüge in Höhe von zurzeit 1.142,82 € bzw. als Tariflich Beschäftigter eine Ausbildungsvergütung von zurzeit 1.320,00 € brutto. Aufgrund unterschiedlicher Beiträge zur Sozialversicherung ist der Nettoverdienst in beiden Varianten gleich hoch.

Nach der Ausbildung hängen Deine Verdienstmöglichkeiten auch von Deinen persönlichen Umständen ab. Um eine gewisse Vergleichbarkeit zu schaffen, wird nachfolgend von einer ledigen 21-jährigen Person ohne Kinder ausgegangen. In diesem Fall beträgt das Bruttogehalt  für Beamte ca. 2.490,00 € (A9) und für tariflich Beschäftige 2.650,00 € (Entgeltgruppe E9).

Wie sind die Perspektiven nach der Ausbildung?

Der Kreis Borken fordert Leistungen und fördert die Bereitschaft seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur individuellen Weiterentwicklung. So wird Dir Gelegenheit gegeben, die praktischen und theoretischen Kenntnisse laufend den neusten Entwicklungen anzupassen. Mit diesem Ziel werden Dir regelmäßig entsprechende Seminare und Workshops angeboten.

Darüber hinaus kannst Du ein berufsbegleitendes Aufbaustudium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, einen verwaltungsbezogenen Masterstudiengang oder sonstige Studiengänge an Fachhochschulen und Universitäten absolvieren.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, sich auf frei werdende Stellen in anderen Aufgabengebieten, die grundsätzlich innerhalb der Kreisverwaltung ausgeschrieben werden, zu bewerben. Dabei sind die individuellen Karriereperspektiven selbstverständlich von der Leistung und der Einsatzbereitschaft des Einzelnen abhängig.

 

Copyright 2014 - Kreis Borken