Vermessungstechnikerin/Vermessungstechniker

Hast Du Interesse an einem technischen Beruf, der mit Mathematik, Geometrie und Erdkunde, der Tätigkeit an und mit Karten und mit modernen Datenverarbeitungsanlagen zu tun hat?

Dann solltest Du Dir den Ausbildungsberuf der Vermessungstechnikerin/des Vermessungstechnikers näher anschauen!&nb

Anforderungen an Dich

Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker werden beim Kreis Borken im Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster ausgebildet. Um das Liegenschaftskataster des Kreisgebietes ständig aktuell zu halten, Berechnungen durchzuführen, Karten zu digitalisieren und Auskünfte daraus zu erteilen, brauchen wir Dich!

Einstellungskriterien

  • mindestens Fachoberschulreife

Sonstige Anforderungen

  • gute mathematische Kenntnisse
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse am Umgang mit moderner EDV-Technik
  • Genauigkeit, Sorgfalt
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung zur Vermessungstechnikerin bzw. zum Vermessungstechniker dauert insgesamt drei Jahre und beginnt am 01.08. eines jeden Jahres.

Theorie und Praxis sind in der Ausbildung eng miteinander verbunden. So wird das Ziel, einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben im Bereich der Geoinformation zu bekommen und die Zusammenhänge und Abhängigkeiten von Arbeitsprozessen zu durchschauen, erreicht. Die Auszubildenden lernen, Vermessungen durchzuführen und diese später auszuwerten, das Liegenschaftskataster zu führen und dieses aktuell zu halten.

Welche Aufgaben erwarten Dich?

Das Hauptarbeitsfeld einer Vermessungstechnikerin/ eines Vermessungstechnikers ist die Führung des Liegenschaftskatasters, das z. B. die Lage oder Nutzung von Grundstücken und Gebäuden nachweist. Dabei haben Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker unter anderem die Aufgabe, bei grundstücks-, bau- und ingenieurtechnischen Vermessungen mitzuwirken. Sie bereiten Vermessungen vor und werten diese später aus. Außerdem führen sie einfache Lage- und Höhenvermessungen durch und erteilen Auskünfte aus Nachweisen und Dateien. Sie erledigen ihre Aufgaben sowohl im Außen- wie im Innendienst.

Wie sind die Perspektiven nach der Ausbildung?

Der Kreis Borken fordert Leistungen und fördert die Bereitschaft seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur individuellen Weiterentwicklung. Denn auch nach der Ausbildung musst Du Deine praktischen und theoretischen Kenntnisse immer wieder auf den neusten Stand bringen. So gibt es in der Kreisverwaltung die Möglichkeit, sich weiterzubilden und höher qualifizierte Aufgaben zu übernehmen. Außerdem werden regelmäßig fachspezifische Fortbildungen angeboten, durch die Du Dir das notwendige Fachwissen aneignen kannst.

Außer im öffentlichen Dienst besteht auch die Möglichkeit, bei öffentlich bestellten Vermessungsingenieurinnen und -ingenieuren sowie in verschiedenen Privatbetrieben eine Anstellung zu finden. Ebenso ist eine gute Ausbildung eine gute Basis für ein anschließendes Studium.

Copyright 2014 - Kreis Borken