Internationaler Museumstag im kult Westmünsterland in Vreden - Tag der offenen Türen am Sonntag, 13. Mai / Eintritt frei

Wie arbeitet eigentlich ein Museum? Wie sieht es hinter den Kulissen aus? Wo "wohnen" all die Objekte, die nicht in der Ausstellung stehen? Auf solche Fragen gibt das kult Westmünsterland in Vreden am Internationalen Museumstag am Sonntag, 13. Mai, Antworten. Den Internationalen Museumstag, der dann deutschlandweit begangen wird, feiert das kult mit einem Tag der Offenen Türen mit vielseitigem Programm bei freiem Eintritt. Schwerpunkt der Angebote ist dabei neben Einblicken hinter die Kulissen der Museumsarbeit – aus Anlass des Europäischen Kulturerbejahres 2018 – das Thema "Grenze und Europa".

Ganztägig werden Führungen angeboten: Familienführungen, Führungen in der Dauerausstellung sowie Führungen durch die Magazine mit ihren umfangreichen Sammlungen. Präsentationen und Mitmachaktionen bieten Möglichkeiten zum Austausch über die Arbeit des kult.

Für alle Besucherinnen und Besucher, die das Museum lieber auf eigene Faust erkunden möchten, schafft ein Quiz für Familien einen zusätzlichen Anreiz, sich ganz genau umzuschauen. Bastel- und Mitmachaktionen sorgen dafür, dass auch für die jüngeren Gäste der Tag zu einem tollen Erlebnis wird.

Auch die Hofanlage im Vredener Stadtpark wird für die Besucherinnen und Besucher offenstehen. Führungen sowie eine Rallye laden dazu ein, sich das Gebäude-Ensemble genauer anzuschauen und spannende Einblicke in die Geschichte bäuerlichen Lebens in der Region zu erhalten.

Das kult ist am Internationalen Museumstag wie gewohnt in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geöffnet, die Hofanlage wird bis 15 Uhr zu besichtigen sein. Die Teilnahme an allen Aktionen ist, genau wie der Eintritt selber, an dem Tag kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es auf www.museumstag.de sowie auf www.kult-westmuensterland.de/veranstaltungen/internationaler-museumstag-2018/.

Hinweis für die Redaktionen:

Sie sind herzlich eingeladen, über den Internationalen Museumstag im kult Westmünsterland zu berichten. Als Ansprechpartner stehen im kult Flemming N. Feß (f.fess@kreis-borken.de; Tel. 02564/9899102) und Nina Rockrohr (n.rockrohr@kreis-borken.de; Tel. 02564/9899114) zur Verfügung.

 

Copyright 2014 - Kreis Borken