Schwere Gewitter mit massivem Starkregen im nördlichen Teil des Kreises Borken - Rund 240 Feuerwehrleute und THW-Kräfte im Einsatz bzw. in Bereitstellung

Rund 90 Einsätze verzeichnet die Leitstelle für Feuerwehrschutz und Rettungswesen des Kreises Borken bis heute (31.05.2018), 16.30 Uhr aufgrund des Unwetters insbesondere im Raum Gronau und Ahaus-Alstätte. Infolge des massiven Starkregens aus mehren Gewitterzellen galt und gilt es vor allem‚ vollgelaufene Keller leerzupumpen. Personenschäden wurden bislang nicht gemeldet.

Die Feuerwehr Gronau hat einen Einsatzstab gebildet. Insgesamt 70 Wehrleute und 30 Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) sind vor Ort im Einsatz. Die Feuerwehr Ahaus hat ebenfalls ihre Kräfte alarmiert. Ein Teil der insgesamt 140 Einsatzkräfte ist in Alstätte tätig, der andere Teil ist zunächst in Bereitschaft. Die Kreisleitstelle selbst hat Leitstellenalarm ausgelöst und ihr Personal damit auf mehr als doppelte Stärke gebracht.

Copyright 2014 - Kreis Borken