Vredener Bauernmarkt rund um die historische Hofanlage - Am Sonntag, 8. Juli, gibt es wieder Kunsthandwerk, Musik und westfälische Spezialitäten

Bereits zum elften Mal findet am Sonntag, 8. Juli, der Bauernmarkt rund um die historische Hofanlage im Vredener Stadtpark statt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Einblick in alte Handwerkskunst sowie in die kulturellen und kulinarischen Angebote der Region. Geöffnet ist der Markt in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Was als kleine Attraktion begann, hat sich inzwischen zu einer zwar noch jungen, aber bereits lieb gewonnenen Tradition entwickelt: Alle zwei Jahre am zweiten Sonntag im Juli herrscht im Vredener Stadtpark buntes Treiben. In diesem Jahr können die Gäste an rund 40 Ständen traditionelles Kunsthandwerk, alte landwirtschaftliche Geräte und Traktoren sowie Musik und Tanz erleben.

Zahlreiche Handwerker und Händler aus der Region bieten ihre Waren zum Kauf an. Das Angebot reicht von Keramik über Leinen und Westfalenstoffe, Bürsten und Schmuck, Dekorationen im Landhaustil bis zu Gewürzen und Honig. Ein zusätzliches interessantes Angebot sind die Informationsstände der Biologischen Station aus Zwillbrock sowie der Vredener Imker.

Die Gastronomie und das Tennencafe sorgen mit allerlei Spezialitäten für das leibliche Wohl. Unterhaltung bietet außerdem ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Gesang. Möglich ist es im Rahmen des Bauernmarktes auch, einen Blick ins kult zu werfen: An diesem Tag ist der Eintritt kostenlos und die Besucherinnen und Besucher können sowohl die Dauerausstellung als auch das wieder eröffnete Armenhaus mit seinem Schaudepot besichtigen. Das Vredener Stadtmarketing wird ebenfalls für Fragen ganztägig im kult geöffnet haben.

Copyright 2014 - Kreis Borken