Nächstes Konzert der Reihe "Sommer-Schlösser-Virtuosen - Klassik im Westmünsterland" am Sonntag, 8. Juli - Sinfonietta Köln gastiert gemeinsam mit Xuequing Wang (Flöte) in der Barockkirche Vreden-Zwillbrock / Karten-Reservierungen in der Kulturabtei

Drei der fünf Konzerte, die im Rahmen der Reihe "Sommer–Schlösser–Virtuosen – Klassik im Westmünsterland" im Kreis Borken stattfinden, waren bereits ein voller Erfolg. Auch das Programm des nächsten Konzerts verspricht Musikbegeisterten einen interessanten Abend: Am Sonntag, 8. Juli, wird das "Orchester in Residence", die Sinfonietta Köln, unter der Leitung von Cornelius Frowein gemeinsam mit der Flötistin Xuequing Wang auftreten. Um 17 Uhr beginnt das Konzert in der Barockkirche in Vreden-Zwillbrock. Das Kammerorchester und die Solistin werden dort unter anderem Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Vivaldi präsentieren.

Xuequing Wang wurde 1889 in Peking geboren. Ihren ersten Querflötenunterricht erhielt sie im Alter von zehn Jahren. Bereits zwei Jahre später führten sie erste Konzertreisen mit dem Jin Fan Orchester nach Frankreich, später auch nach Österreich und Wien. Dort gewann sie 2005 als erste Flötistin in diesem Orchester den ersten Preis beim Sinfoniewettbewerb des "International Youth And Music Festivals". Xuequing Wang studiert seit 2012 an der Folkwang Universität der Künste Instrumentalpädagogik. 2017 hat sie ihren Bachelorabschluss mit der Note 1,0 beendet. Zurzeit ist sie Masterstudentin in dem Studiengang Professional Performance. Außerdem erhält sie Unterricht auf der Traversflöte und spielt seit vier Jahren alle Instrumente der Flötenfamilie im Improvisationsorchester unter der Leitung von Professor Michael Niesemann. Einen besonderen Stellenwert hat für Xuequing Wang die improvisierte Musik. So gestaltet sie viele ihrer Konzertprogramme mit einem Anteil an freien Improvisationen – unter anderem kammermusikalisch mit ihrem Klavierpartner Robert Weinsheimer. Ein Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit der Flötistin ist die Synthese verschiedener Kunstformen. Die meisten ihrer Projekte sind interdisziplinär und international besetzt: Beispielsweise entwickelte sie gemeinsam mit dem Fotografen Wolfgang Kleber eine Ideen zur Verschmelzung von Musik und Fotokunst. 2016 wurde Xuequing Wang Stipendiatin der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, wo sie neben einem Förderstipendium auch diverse Konzertmöglichkeiten erhielt.

Dirigent Cornelius Frowein wurde 1957 in Frankfurt am Main geboren. Zunächst studierte er Klavier bei Günter Ludwig und Kammermusik bei Mitgliedern des Amadeus Quartetts an der Musikhochschule Köln. Darauf folgten Dirigieren, Liedbegleitung, Cembalo sowie Musikwissenschaft und Philosophie. Während der ersten Jahre seiner Konzerttätigkeit konzentrierte sich Cornelius Frowein auf das Klavier und später auch auf das Cembalo. Seit Beginn der 1990er Jahre rückte immer mehr das Dirigieren in den Mittwelpunkt seiner künstlerischen Arbeit.

Das Kammerorchester Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein tritt in diesem Jahr zum insgesamt vierten Mal – nach 2004, 2008 und 2012 – im Kreis Borken auf. 1984 gegründet, gehört es heute zu den profiliertesten Ensembles seiner Art. Zum Repertoire des Orchesters gehören Werke aus der Romantik ebenso wie Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Die Sinfonietta Köln ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals wie zum Beispiel dem Augsburger Mozartsommer, dem Flandern Festival oder dem Ostbelgien Festival. Auslandsgastspiele führten das Ensemble unter anderem nach Monte Carlo, Moskau, Rom und Shanghai.

Veranstalter von "Sommer – Schlösser – Virtuosen" ist der Kreis Borken in Zusammenarbeit mit der Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung aus Herdecke, die sich auf diese Weise seit vielen Jahren in der Kulturarbeit im Westmünsterland engagiert. "Der Stiftung gilt mein besonderer Dank", betont Landrat Dr. Kai Zwicker. "Auch durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland und der Hilde und Bodo Crone-Stiftung können wir diese besonderen Konzerterlebnisse bieten", freut sich der Landrat.

Der Eintritt kostet 7,50 Euro für Erwachsene. Ermäßigte Karten für Kinder, Jugendliche und Studenten kosten 5 Euro. Karten-Reservierungen sind in der Kulturabteilung des Kreises Borken bei Antonius Böing unter Tel. 02564/9899-110 oder 0170/4415185. Bestellungen per E-Mail (sommerkonzerte@kreis-borken.de) sind nur bis Donnerstag, 5. Juli, möglich, da die Kulturabteilung im kult in Vreden am Freitag geschlossen hat. Das Konzert wird in Zusammenarbeit mit der Barockkirche St. Franziskus und der Pfarrei St. Georg Vreden ausgerichtet.

 

Zum Hintergrund:

"Sommer–Schlösser–Virtuosen – Klassik im Westmünsterland 2018" ist ein musikalisch-kulturelles Projekt, das das Veranstaltungsangebot im Westmünsterland bereichert. Im Mittelpunkt steht die klassische Musik, die im stilvollen Ambiente an einigen der schönsten Orten im Kreis Borken ideale Aufführungsmöglichkeiten findet. Das Konzept der Reihe sieht vor, dass jeweils ein Ensemble als "Orchester in Residence" die gesamte Reihe gestaltet – mit wechselnden Programmen und jungen Solistinnen und Solisten. In diesem Jahr gastiert das renommierte Kammerorchester Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein im Kreis Borken.

Copyright 2014 - Kreis Borken