Serie Projekt "ÖKOPROFIT" im Kreis Borken - Teilnehmer 2017/18 - Teil 4: - DVM Pfostentechnik GmbH & Co. KG in Rhede

Lebensräumen zu einem sicheren Rahmen zu verhelfen – das ist das Leistungsversprechen der DVM Pfostentechnik GmbH & Co. KG in Rhede. Dafür steht das Unternehmen zum einen mit seiner umfangreichen Produktpalette, die von einfachen Pfostensystemen bis zu Sonderausführungen sowie weiterem Zubehör reicht. Die Zaunteile kommen sowohl in privaten Gärten als auch in Sportanlagen oder Hochsicherheitsbereichen zum Einsatz. Dafür steht der Betrieb zum anderen aber auch im übertragenen Sinne mit seinem selbstgewählten Anspruch, sich für Umweltschutz und Energieeffizienz stark zu machen. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei durch "ÖKOPROFIT". Diese Bezeichnung steht für "Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik", an dem heimische Unternehmen jeweils für ein Jahr teilnehmen können. Mithilfe der damit verbundenen externen fachlichen Beratung nahmen Andreas und Martin de Vos sowie Nico Sonjé von DVM Pfostentechnik mit ihrer Mitarbeiterschaft die eigenen Betriebsabläufe sowie die Haustechnik kritisch in die Blick – mit der Folge, dass zur Freude der Geschäftsleitung nachhaltige Verbesserungen im Umweltschutz, aber auch in der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens erzielt werden konnten.

Obwohl die "Umweltchronik" der Firma für die Jahre vor der Projektteilnahme bereits die Installation einer Photovoltaikanlage sowie die Umrüstung der Produktionshalle auf LED-Beleuchtung verbucht, gelangen weitere Verbesserungen. Das lag insbesondere daran, dass im Verlauf des einjährigen Projektes Unternehmensvertreter an verschiedenen zielgenauen Workshops mit Beratungskräften sowie Fachleuten aus anderen Betrieben teilnahmen. Nach Analyse der eigenen Situation ließen sich dann bei Vor-Ort-Beratungsterminen Maßnahmen entwickeln, die sowohl der Umwelt helfen als auch zu Einsparungen führen. So konnten beispielsweise die Beleuchtungsanlage weiter optimiert und Lastspitzen bei der Energieversorgung durch Änderung der Produktionsprozesse reduziert werden. Jährlich spare das Unternehmen nun 7.500 Euro an Energiekosten sowie 9,5 t CO2 ein, zeigt sich Geschäftsführer Martin de Vos erfreut. Weiteres Plus: Nach der Zertifizierung darf sein Unternehmen mit der Auszeichnung "ÖKOPROFIT – Betrieb Kreis Borken" werben. 

Am 14. September 2018 findet die Auftaktveranstaltung für die nächste, dann achte Runde "ÖKOPROFIT" statt, die wieder auf ein Jahr ausgelegt ist. Angemeldet dafür haben sich bereits acht Betriebe und Institutionen. Weitere können gerne noch dazukommen. Ansprechpartner für sie ist Ingo Trawinski von der WFG für den Kreis Borken, Telefon: 02561/97999-20, E-Mail: trawinski@wfg-borken.de. 

Die Internet-Adresse DVM Pfostentechnik GmbH & Co. KG lautet: www.dvm-rhede.de. 

Zum Hintergrund:

"ÖKOPROFIT" ("Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik") zielt auf handfeste Vorteile für Umwelt UND Unternehmen ab. Bereits seit 2010 gibt es inzwischen diese innovativ ausgerichtete Gemeinschaftsinitive der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG), des Kreises und seiner Kommunen sowie weiterer Kooperationspartner für die heimischen Betriebe. Jedes Jahr erhalten interessierte Unternehmen so die Gelegenheit, mit externer Unterstützung interne Arbeitsprozesse und Rahmenbedingungen unter ökologischen Gesichtspunkten kritisch zu beleuchten und dann möglichst zu verbessern – mit positiven Auswirkungen natürlich auch auf ökonomischem Gebiet. Zudem erhalten die Teilnehmer die öffentlichkeitswirksam verliehene Auszeichnung "ÖKOPROFIT – Betrieb Kreis Borken", die sie dann auch für ihr Marketing nutzen dürfen.

Die Initiative wird vom Land Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt. Infos im Internet gibt es unter dem Link: www.wfg-borken.de/betriebsberatung/oekoprofit/.

Bildunterzeile:

Das Umweltteam der DVM Pfostentechnik GmbH & Co.KG v. l. n. r.: Nico Sonjé sowie Andreas und Martin de Vos

Copyright 2014 - Kreis Borken