Konferenz der Münsterland-Landräte in Ahaus - Damit verbunden: Treffen der früheren Oberkreisdirektoren und Landräte

Auf dem Campus des Unternehmens Tobit.Software in Ahaus trafen sich jetzt die vier Landräte des Münsterlandes Dr. Klaus Effing (Kreis Steinfurt), Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf), Dr. Christian Schulze Pellengahr (Kreis Coesfeld) und Dr. Kai Zwicker (Kreis Borken) sowie Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Dr. Martin Klein, Hauptgeschäftsführer des Landkreistages NRW, zu ihrer turnusmäßigen Konferenz. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, sonst stets ebenfalls Teilnehmer, war verhindert. Auf der Tagesordnung standen u. a. die Kontakte zu den angrenzenden niederländischen Provinzen Gelderland und Overijssel sowie den dortigen Regios Achterhoek und Twente. Außerdem ging es um Themen, wie die Marketinginitiative "Marke Münsterland", die Einführung eines touristischen Knotenpunktsystems, die Haushaltsplanungen der Kreise für das Jahr 2019 und die Investionsförderung bei Kitas durch das Land NRW.

Mit der Landrätekonferenz verbunden war diesmal das Treffen der pensionierten Hauptverwaltungsbeamten der Kreise, also der früheren Oberkreisdirektoren und Landräte der Münsterlandkreise. Diese nutzen auch die Gelegenheit, sich auf dem Tobit.Campus aus erster Hand über zukunftsweisende Entwicklungen im Softwarebereich zu informieren.

Copyright 2014 - Kreis Borken