Betretungsverbot für Wälder in den Naturschutzgebieten Schwattet Gatt, Lüntener Wald/Lüntener Fischteich und dem Landschaftsschutzgebiet Forstgut Ammeloe - Mitteilung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

 

Hinweis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe für die Naturschutzgebiete Schwattet Gatt, Lüntener Wald/Lüntener Fischteich und das Landschaftsschutzgebiet Forstgut Ammeloe:

Die durch den Orkan "Friederike" veranlassten Waldsperrungen durch den Landesbetrieb Wald und Holz sind für den Bereich des Regionalforstamtes Münsterland zum 31.01.2018 aufgehoben worden. Dennoch verhängt der LWL in Münster als Grundeigentümer ein absolutes Betretungsverbot für seine Wälder in den oben genannten Natur- und Landschaftsschutzgebieten bis zunächst Ende März 2018.

 

Die meisten Wanderwege sind durch Windwürfe nicht begehbar und es besteht durch die aufgeweichten Böden die akute Gefahr von weiteren Baumstürzen. Nicht nur bereits vorgeschädigte Bäume können jederzeit umfallen. Angebrochene Baumkronen können auf die Wege fallen. Aufgrund der durch den Orkan hervorgerufenen Auslastung der Forstfirmen sowie der Größe der Waldgebiete kann mit einer zügigen Beseitigung aller Gefahren nicht gerechnet werden. Die Bevölkerung sollte die Gefahrenlage im Bereich der Wälder nicht unterschätzen und die Bereiche meiden.

 

 

Copyright 2014 - Kreis Borken