Erneuerung der Kirchstraße (Kreisstraße K 33) in Legden voraussichtlich Pfingsten abgeschlossen - Untergrund sorgte für "Überraschungen"

Derzeit erneuern der Kreis Borken und die Gemeinde Legden die Gehwege und die Fahrbahn der Kirchstraße (Kreisstraße K 33) in Legden. Im Zuge dieser Maßnahme hat das Abwasserwerk der Gemeinde Legden auch die beschädigten Kanalanschlussleitungen saniert. Aufgrund schlechter, bei der Planung so nicht erkennbarer Bodenverhältnisse in einzelnen Bauabschnitten, vor allem aber auch, weil alte, in den Plänen nicht verzeichnete Versorgungsleitungen im Straßenbett vorgefunden wurden, ist es dabei zu Verzögerungen gekommen. Zudem mussten die Bauarbeiten längere Zeit wegen der kalten Witterung eingestellt werden. Das bedauern sowohl der Kreis Borken als auch die Gemeinde Legden. Wie die Kreisverwaltung jetzt mitteilt, sind die aufgetretenen Probleme aber inzwischen weitgehend gelöst, so dass die Bauarbeiten voraussichtlich bis Pfingsten 2018 abgeschlossen werden können.

Der Kreis Borken und die Gemeinde Legden investieren rund 550.000 Euro in die Instandsetzung der Kirchstraße. Die Arbeiten führt die Firma Beton- und Monierbau aus Nordhorn durch.

 

Copyright 2014 - Kreis Borken