Jazz-Chansons zwischen Seerosen und Palmen - Nikola Materne & Band sind am Samstag, 19. August, bei "Trompetenbaum und Geigenfeige" im NaturaGart-Park in Ibbenbüren

Dort, wo Jazz- und Popmusik zusammenfließen, bewegt sich Nikola Materne mit ihrer sanften Stimme. Beim nächsten Konzert der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“ tut sie das in besonderer Umgebung: Im NaturGart-Park, Riesenbecker Straße 63, in Ibbenbüren-Dörenthe sind Nikola Materne & Band am Samstag, 19. August, zu hören. Erstmals beginnt ein Konzert der Reihe um 20 Uhr. Zwischen 18 und 19 Uhr wird für die Konzertbesucher eine Wanderung durch die Parkanlage angeboten. 

 

Die Münsteraner Sängerin Nikola Materne hat sich nicht nur hier in der Region bereits einen Namen gemacht – vielen Besucherinnen und Besuchern von „Trompetenbaum & Geigenfeige“ ist sie durch ihre Auftritte in vergangenen Jahren noch ein Begriff. In den vergangenen Jahren hatte sie zudem verschiedene Veröffentlichungen, unter anderem das deutschsprachige Jazzchanson-Album „Wunderbar allein“ mit ihrer Band „Bossanoire“ sowie Musik zu Kinofilmen wie „Bastard“ und „Mondscheintarif“. Sowohl mit ihren eigenen Kompositionen als auch mit den Interpretationen beliebter Soongs bewegt sie sich mit ihrer sanften, emotionsgesteuerten Stimme dort, wo Jazz und Pop zusammenfließen. In Ibbenbüren ist sie mit ihrer Band, Peter Kräubig (Piano), Frank Konrad (Kontrabass) und Jochen Welle (Schlagzeug).

Aus dem „Testgelände“ der Teichbaufirma NaturaGart hat sich inzwischen ein großer Freizeitpark entwickelt, der etwa 100.000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr anzieht. Neben den großen Teichanlagen mit bunten Seerosen und der 1.500 Quadratmeter großen Palmenhalle gibt es einen weltweit einmaligen Unterwasserpark für Sporttaucher und das größte Teichaquarium Deutschlands mit über zwei Meter langen Stören. Aus einer Seekanzel am Ufer der Wasserwildnis kann man Kormorane, Reiher und Eisvögel beobachten. Bei der Wanderung durch den Park erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die Blumen und Tiere dort, die eigene Gärtnerei und die Tauchbasis.

„Trompetenbaum und Geigenfeige“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie von Münsterland e.V.. Das Land NRW fördert „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung. Das Konzert in Ibbenbüren findet in Zusammenarbeit mit der NaturaGart GmbH & Co. KG sowie dem Stadtmarketing Ibbenbüren statt.

Der Eintritt zum Konzert am Sonntag, 19. August, kostet zehn Euro, Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studierende und Auszubildende. Karten sind an der Tageskasse ab 17.30 Uhr erhältlich. Kartenreservierungen sind möglich beim Münsterland e.V.-Tourismus-Center unter Tel. 02571/949392 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr). Dort gibt es auch weitere Informationen. Am Konzerttag sind die Veranstalter unter Tel. 0170/4415185 erreichbar. Das Programm der Musikreihe ist im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden.

Copyright 2014 - Kreis Borken