Kirchstraße in Legden wird saniert - Durchfahrt ab Mittwoch, 4. Oktober gesperrt / Gemeinsame Maßnahme von Kreis Borken und Gemeinde Legden

Die Fahrbahn der Kirchstraße in Legden wird erneuert. Ab Mittwoch, 4. Oktober, wird mit den Arbeiten auf dem Abschnitt zwischen der Einmündung „Busshook“ und den Hausnummern 14 und 19 begonnen. Die Fahrbahn wird vom Beginn des „Begegnungsraumes“ bis zum Weg zum Dahliengarten in Pflasterbauweise ausgeführt. Im weiteren Verlauf bis hinter der Einmündung „Busshook“ bekommt die Fahrbahn der Kreisstraße neuen Asphalt. Die Gehwege werden im Zuge der Straßenbauarbeiten instandgesetzt. Die Bushaltestelle sowie die Busbucht und die Fahrradaufstellflächen werden ebenfalls erneuert.

Zusammen mit dem Ausbau der Straße werden auch die Hausanschlussleitungen der Grundstücksentwässerung saniert. Strom- und Wasserleitungen sind schon im Vorfeld der Baumaßnahme umgelegt worden. Da die Fahrbahn nicht breit genug ist, um den Verkehr an den Baugeräten sicher vorbeizuführen, muss die Straße für die Bauarbeiten gesperrt werden. Eine Umleitung wird vor Ort ausgeschildert. Die Bushaltestelle Gildenhook muss während der Bauzeit entfallen. Eine Ausweichhaltestelle für alle Richtungen, auch für den Schulbustranfer, befindet sich an der Stiege in der Höhe Dorfplatz.

Anlieger können ihre Grundstücke während der Bauzeit meistens erreichen, es ist aber mit Behinderungen zu rechnen.  Für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit bitten Kreis und Gemeinde um Verständnis. Der Kreis Borken und die Gemeinde Legden investieren rund 550.000 Euro in die Instandsetzung der Kirchstraße. Die Arbeiten führt die Firma Beton- und Monierbau aus Nordhorn durch.

Copyright 2014 - Kreis Borken