nähen und reparieren... - Aktuelles Begleitprogramm zur Sonderausstellung "KonsumKompass" im kult Westmünsterland

Noch bis zum 25. Februar 2018 wird die Sonderausstellung "KonsumKompass" im Kulturzentrum kult Westmünsterland in Vreden, Kirchplatz, gezeigt. Diese Schau thematisiert Fragen des nachhaltigen Konsums, lässt die Besucherinnen und Besucher an interaktiven Stationen ihr eigenes Konsumverhalten reflektieren und zeigt Möglichkeiten und Alternativen für eine zukunftsfähige Konsumkultur auf. Begleitend zur Ausstellung wird im kult ein umfassendes Begleitprogramm aus Vorträgen, Events und Workshops für Groß und Klein angeboten. Drei dieser Angebote finden nun im Januar statt: 

Freitag, 19. Januar 2018, 19 Uhr, Vortrag: "Von Ahnen behütet… Nachhaltigkeit in den Kulturen der Welt"

Die Ethnologin Sandra de Vries befasst sich in ihrem Vortrag mit verschiedenen Facetten des Begriffs "Nachhaltigkeit". Anhand von anschaulichen Beispielen zeigt sie, dass Nachhaltigkeit je nach Kulturkreis unterschiedlich gelebt wird. Dabei wird deutlich, wie vielfältig die weltweit bestehende Konzepte von Nachhaltigkeit sind. Zudem wird erkennbar, dass nachhaltige Lebensstile vielerorts Teil des kulturellen Erbes sind.

Sandra de Vries ist Trainerin für interkulturelle Kompetenz, hält Vorträge und führt Seminare zu zahlreichen kulturellen Themen im Bereich der Erwachsenenbildung, Kinder- und Jugendbildung sowie der ehrenamtlichen Arbeit durch. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 20. Januar 2018, 11 bis 14 Uhr Repair Café

Bereits im November war das Repair Café Bocholt zu Gast im kult, jetzt kommt das Team erneut ins Haus, um sein Können beim Reparieren alter Gegenstände zur Verfügung zu stellen. Was wird aus einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder einem Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen muss nicht sein! Das Repair Café bietet die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung mitgebrachte defekte Gegenstände selbstständig zu reparieren. Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen sowie Fachleute diverser Gewerke stehen im kult bereit. Es kommen Experten für Scheren- und Messerschleifung, Textilarbeiten, Schneiderarbeiten, PC-Softwarehilfe sowie die Reparatur von Elektrokleingeräten. Vor oder nach dem Reparieren kann sich bei einer Tasse Kaffee mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgetauscht werden.

Bereits seit drei Jahren gibt es in Bocholt ein Repair Café. Getragen wird es von Freiwilligen, die ihre Freude am Reparieren von Dingen all jenen zur Verfügung stellen wollen, die defekte Geräte und Gegenstände reparieren wollen, aber bislang nicht wissen wie. Mit ihrem Besuch im kult in Vreden wollen die Bocholter das Feuer für die Idee "Repair Café" auch im nördlichen Kreisgebiet entfachen. Herzlich eingeladen sind deshalb auch alle, die selber Lust an der Idee eines Repair Cafés haben. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Samstag, 27. Januar 2018, 11 Uhr: Workshop "Shirt up and down – Upcycling rund ums Hemd"

In diesem Workshop vermittelt Designerin Laura Schlütz, wie alten Hemden neues Leben "eingehaucht" werden kann und sich ein ganz persönlicher Designprozess mit kreativem Input in Gang setzen lässt. Krawatten, Kleider, Röcke oder Kinderkleidung – das alles ist möglich im Hemden-Upcycling. Interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zum Workshop alte Hemden mitbringen, die sie dann zu neuen individuellen Einzelstücken umarbeiten werden.

Zielgruppe: Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Dauer des Workshops: 4 bis 5 Stunden. Teilnahmegebühr: 8 Euro (inkl. Material). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis spätestens 24. Januar unter der Telefonnummer 02564/9899100 oder per E-Mail kult@kreis-borken.de erforderlich.

 

Copyright 2014 - Kreis Borken