Ressourceneffizienz-Ausstellung der Effizienz-Agentur NRW macht vom 27.04. bis 19.05.2017 Station in der Technischen Akademie Ahaus - Auftaktveranstaltung am 27. April im Rahmen des "Westmünsterland Forum" im Schloss Ahaus - interessierte Unternehmen und

Wer nachhaltig Klima und Umwelt schonen will, muss mit Ressourcen effizient umgehen. Doch was verbirgt sich hinter dem sperrigen Begriff "Ressourceneffizienz"? Kurz gesagt geht es darum, weniger bzw. wirksamer Material und Energie einzusetzen. Über entsprechende Ansätze, Möglichkeiten und erfolgreiche Beispiele informiert nun vom 27. April bis zum 19. Mai die Ausstellung "Ressourceneffizienz – es steckt mehr dahinter" der Effizienz-Agentur NRW (EFA) in der Technischen Akademie (TAA) im Schloss Ahaus. Ein Besuch ist während der regulären Öffnungszeiten der TAA kostenfrei möglich.

„Die Ausstellung zeigt in leicht verständlicher Weise, welche konkreten Vorteile Unternehmen, aber auch unsere Gesellschaft insgesamt durch die Verbesserung der Material- und Energieeffizienz erzielen", betont TAA-Leiter Jörg Olthues und führt aus: „Der effiziente Umgang mit Rohstoffen und Energie spart Geld, erhöht die Wettbewerbsfähigkeit und schont die Umwelt. Wir laden Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger ein, sich bei uns über dieses Zukunftsthema zu informieren."

Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 27. April 2017, um 18 Uhr im Rahmen des „Westmünsterland Forums". Dazu laden die TAA, die Effizienz-Agentur NRW sowie das Klimaschutzmanagement des Kreises Borken Unternehmen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. „Diese Veranstaltung wird einen Einblick in die praktische Umsetzung von Ressourceneffizienzmaßnahmen in Unternehmen geben", kündigt die Klimaschutzmanagerin des Kreises, Isabel Stasinski, an. Sie unterstreicht zudem: „Wir gehen dabei ganz konsequent von den Erfordernissen und Möglichkeiten der Unternehmen aus."

Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW, wird dann in das Thema „Ressourceneffizienz" einführen. Im Anschluss informiert Eckart Grundmann vom Regionalbüro der Effizienz-Agentur NRW (EFA) in Münster über das Beratungsangebot der Agentur zur Verbesserung der Ressourceneffizienz in Industrie und Handwerk und stellt erfolgreiche Unternehmensbeispiele aus der Region vor. Danach wird Marcus Lodde, Leiter Geschäftsfeld Finanzierung der EFA, einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten für Unternehmen geben, die Ressourceneffizienz-Maßnahmen umsetzen wollen. Die Veranstaltung schließt mit einem gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung.

Interessierte können sich auf der Homepage der TAA (www.taa-ahaus.de) noch bis zum 21. April für die Veranstaltung anmelden.

Bildzeile (v.l.n.r.):

Eckart Grundmann (EFA-Regionalbüro Münster), Klimaschutzmanagerin Isabel Stasinski und Jörg Olthues, Leiter der Technischen Akademie Ahaus, freuen sich auf eine erfolgreiche Veranstaltung.

 

Copyright 2014 - Kreis Borken