Übersichtlicher, kompakter, moderner - der Geodatenatlas Kreis Borken im neuen Outfit - Freischaltung im Internet erfolgt am 5. Mai 2017

Mit nahezu 100.000 Zugriffen im Jahr ist der Geodatenatlas die meistgenutzte Anwendung auf den Internetseiten der Kreisverwaltung Borken. „Dabei sind die Luftbilder, die über zehn Epochen von 1954 bis zur letzten Befliegung im Jahre 2015 kostenfrei abgerufen werden können, nur ein erster Blickfang", erklärt Karl-Peter Theis, Leiter des Fachbereichs Geoinformation und Liegenschaftskataster. Jetzt haben die Fachleute des Kreises das im Geodatenatlas vorgehaltene Karten- und Datenmaterial neu aufbereitet sowie Struktur und Inhalt übersichtlicher und kompakter gestaltet. Landrat Dr. Kai Zwicker zeigt sich davon begeistert: „Der Geodatenatlas ist ein tolles Instrument, um vielfältige Informationen bereitzustellen und so die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch mit Planungs- oder Ingenieurbüros deutlich zu vereinfachen." Ab kommenden Freitag (05.05.2017) steht das neue Angebot unter www.geodatenatlas.kreis-borken.de im Internet zur Verfügung. Zudem wurde die Darstellung für Tablets und Smartphones angepasst. 

Komplexe gebietsbezogene Sachverhalte lassen sich mithilfe des neugestalteten Geodatenatlasses künftig einfacher, transparenter und nachvollziehbarer präsentieren. Eine neue Rubrik bilden die Themenkarten, die nun gebündelt im Geodatenatlas zu finden sind. Neben dem Luftbildarchiv finden sich dort unter anderem das Solarpotentialkataster, Atlanten aus dem Bereich der Statistik und die Energielandkarte. Weitere Anwendungen wie Liegenschaftskataster-Online, der Wahlatlas, die Basisk@rte oder die neue Anwendung mapExport für die Bereitstellung digitaler Daten runden das Angebot im Geodatenatlas ab. 

Bildzeile:

Landrat Dr. Kai Zwicker (links) und Karl-Peter Theis präsentieren das – auch für Mobilgeräte – neu aufbereitete Karten- und Datenmaterial des kreiseigenen „Internet-Geodatenatlas"

 

Copyright 2014 - Kreis Borken