"VIELFALT 2.0" - ein Vorhaben in Ramsdorf will zeigen, wie die Artenvielfalt erhalten werden kann - Projektpartner unterzeichneten Vertrag über die Zusammenarbeit - erste Veranstaltungsreihe im Frühjahr und Sommer

Wie kann die biologische Vielfalt im Spannungsfeld mit landwirtschaftlichen Notwendigkeiten und energiepolitischen Interessen (Stichworte „nachwachsende Rohstoffe" und „Biogasanlagen") erhalten werden? Dieser hochaktuellen Frage stellen sich die „Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken" und die Kreisjägerschaft Borken mit ihrem neuen Projekt „VIELFALT 2.0" gemeinsam mit der „Wild- und Waldschule" des Hegerings Velen-Ramsdorf, dem Verein „De Doskerkerls" Ramsdorf und der Initiative „Distelfink" von Friederike Sanne-Groppe aus Heiden. Die Projektpartner unterzeichneten jetzt einen Vertrag über die konkrete Ausgestaltung der Zusammenarbeit. Dazu zählt auch eine Veranstaltungsreihe für die interessierte Bevölkerung. 

In der Nähe des Hofes Tenk-Dröing ins Velen-Ramsdorf hatten die Stiftung und die Kreisjägerschaft bereits vor zwei Jahren eine rund zwei ha große Fläche gepachtet. „Dort zeigen wir den Bürgerinnen und Bürgern, was man tun kann, um die Artenvielfalt zu erhalten", erläutert Stiftungsgeschäftsführerin Edith Gülker. Künftig sollen auf der Fläche Schutzstreifen für Wild, eine Bienenweide und ein Kräuterbereich entstehen. Die „Doskerkerls Ramsdorf" haben zudem auf einem Teil des Areals Getreidesorten eingesät, die im Laufe des Jahres mit alten Maschinen und Geräten geernet und verarbeitet werden sollen. 

Bei Führungen und Veranstaltungen wollen die Projektpartner ihr Projekt Interessierten näher bringen. „Freuen Sie sich auf ein Jahr mit zahlreichen Angeboten zum Kennenlernen unserer Arbeit" lädt Roland Schulte, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Borken, dazu die Bürgerinnen und Bürger ein. Folgende Veranstaltungen auf der Fläche und in der Scheune des Hofes Tenk-Dröning, Krückling 20, 46242 Velen-Ramsdorf, sind bislang vorgesehen:

· Sonntag, 23.04.2017: Tag der offenen Tür in der „Wild- und Waldschule" – Veranstalter: Hegering Velen-Ramsdorf

· Sonntag, 21.05.2017, 11.00 – 12.30 Uhr: Wildkräuterführung mit Friederike Sanne-Groppe („Distelfink")

· Sonntag, 11.06.2017, 14.00 Uhr: Dreschtag – „De Doskerkerls" dreschen, mahlen Getreide und häckseln

· Sonntag, 11.06.2017, 11.00 – 12.30 Uhr: Wildkräuterführung mit Friederike Sanne-Groppe („Distelfink")

· Sonntag, 18.6.17 14.00 – 16.00 Uhr: „Stadt-Land-Fluss", ein Spaziergang zwischen Burg und Bauern; Start und Ziel: Hof Tenk – Veranstalterin: „Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken"

· Samstag, 8.7.17, 16.00 – 18.00 Uhr „Stadt-Land-Fluss", ein Spaziergang zwischen Burg und Bauern; Start und Ziel: Hof Tenk – Veranstalterin: „Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken"

· Vorankündigung für August 2017, aber noch ohne festen Termin: Erntetag mit „De Doskerkerls".

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnehmerzahl für die Kräuterführungen und die Spaziergänge ist auf jeweils 15 begrenzt. 

Bildzeile (von links nach rechts):

Vordere Reihe: Friederike Sanne-Groppe („Distelfink"), Hermann Bone („De Doskerkerls") und Edith Gülker („Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken");

hintere Reihe: Dagobert Holtwick („De Doskerkerls"), Alfons Tenk (Hegering Velen-Ramsdorf) stellvertretend für den verhinderten Karl-Heinz Mußenbrock, Roland Schulte (Kreisjägerschaft Borken) und Heinrich (Hexe) Hovermann („De Doskerkerls")

 

Copyright 2014 - Kreis Borken