Zum Inhalt springen

Isolierungsbestimmungen und Freitestungsmöglichkeiten


Isolierungsbeendigung:

Die Isolierung endet mit Ablauf des zehnten Tages automatisch. Die Isolierung kann frühzeitig durch eine frühestens am fünften Tag der Isolierung vorgenommene negative Testung mittels Coronaschnelltest oder PCR-Test beendet werden, ein Coronaselbsttest ist hierzu nicht ausreichend. Sofern die Testung mittels PCR-Test erfolgt, ist eine Beendigung der Isolierung auch bei einem positiven Testresultat mit einem CT-Wert über 30 zulässig. Ist das Ergebnis des Tests positiv und, soweit ein PCR-Test erfolgt ist, der CT-Wert unter oder gleich 30, kann ein erneuter Test frühestens nach 24 Stunden vorgenommen werden.

Hinweis: Für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheitswesens gelten zudem die besonderen Regelungen des § 8 der Corona Test- und Quarantäne-VO.


So berechnet sich die Isolierung und eine mögliche Freitestung:

Der Isolierungsbeginn bestimmt sich ab dem Tag des erstmaligen Auftretens von Symptomen (insbesondere Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust), wenn zwischen erstem Symptombeginn und Vornahme des ersten positiven Tests maximal 48 Stunden liegen, oder der Vornahme des ersten positiven Tests (PCR-Test oder vorheriger Schnelltest). Der Tag der Testung zählt bei der Berechnung nicht mit.

Beispiel: Test am Montag, Freitesten ab dem darauffolgenden Samstag möglich, bei Vorliegen des negativen Testergebnisses endet die Isolierung am Samstag. Ohne Verkürzung würde die Quarantäne automatisch am darauffolgenden Donnerstag um 24 Uhr enden.


Isolationsbescheinigung:

In Isolation befindliche Personen benötigen keine individuelle Anordnung einer Behörde um Verdienstausfall geltend zu machen. Es genügt das positive (PCR oder PoC) Testergebnis (vgl. § 8 Abs. 2 S. 2 + 3 Corona Test- und Quarantäne VO).

Auch das Ende der Isolierung bedarf keiner behördlichen Anordnung, sondern erfolgt selbstständig nach den Regelungen der Corona-Test-und-Quarantäne-VO. Sofern doch eine behördliche Anordnung der zuständigen Behörde für den Einzelfall erfolgt, geht diese den Regelungen der Corona-Test-und-Quarantäne-VO aber immer vor und ist stets zu beachten.


Kein Anspruch auf Vollständigkeit