Zum Inhalt springen

Gefahrguttransporte

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, werden ab sofort die Dienststellen für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschiet aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Terminvereinbarung für Führerscheinabholungen in Borken nur telefonisch möglich unter 02861/681-1340. Antragsstellungen nur noch schriftlich. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten. Ab sofort werden keine Führerscheinangelegenheiten mehr in den Nebenstellen in Ahaus und Bocholt bearbeitet.

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt ab sofort nur noch schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind somit nicht mehr möglich. 

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Fällen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten & Adressen

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Transporte mit gefährlichen Gütern können grundsätzlich auf dem klassifizierten Straßennetz innerhalb des Kreises Borken unter Beachtung der spezifischen Regelwerke durchgeführt werden. Nur wenige Streckenabschnitte werden vom Positivnetz nicht erfasst (Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschiffahrt - GGVSEB).


Die Allgemeinverfügung des Kreises Borken gilt für folgende Gefahrgüter:
  • für entzündbare Gase der Klasse 2 nach § 35 b Tabelle lfd. Nr. 2 GGVSEB und
  • für entzündbare flüssige Stoffe der Klasse 3 nach § 35 b Tabelle lfd. Nr. 4 GGVSEB.

Für die Beförderung gefährlicher Güter, die nicht durch die Allgemeinverfügung erfasst werden, ist eine Einzelfahrwegbestimmung zu beantragen. Die Einzelfahrwegbestimmung kann beim Kreis Borken für drei Jahre oder auch unbefristet beantragt werden.

Für die Beantragung der Fahrwegbestimmung außerhalb der Autobahnen bzw. außerhalb des Positivnetzes der Allgemeinverfügung im Kreis Borken sind folgende Angaben zwingend erforderlich. Ein entsprechendes Antragsformuler finden Sie unter „Downloads / Formulare":

  • Angaben zum Antragsteller
  • Bezeichnung der beförderten gefährlichen Güter (mit Angabe UN-Nummer, Gefahrgutklasse)
  • Beförderungsart (in Tanks oder Versandstücken)
  • Beförderungsmenge
  • Beladestelle
  • Entladestelle
  • Vorschlag über Fahrweg

Fahrwegbestimmung für 3 Jahre: 75,00 €
Fahrwegbestimmung unbefristet: 150,00 €

Die komplette Gefahrgut-KartenCD für NRW ist ausschließlich beim Landesbetrieb Straßenbau NRW, Betriebssitz, Referat Planung, Abteilung Straßeninformation und Vermessung, Deutz-Kalker-Straße 18-26,  50679 Köln, oder unter kontakt.strasseninformationstrassen.nrwde gegen eine Gebühr (derzeit 20,00 €) zu beziehen.