Zum Inhalt springen

Zulassung: Beibehaltung bisheriges Kennzeichen

Warndreieck

Zulassungsstelle in Bocholt am Kirmesmontag geschlossen

Die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Borken in Bocholt bleibt - wie das ganze Rathaus der Stadt Bocholt -  am Kirmesmontag (21.10.2019) geschlossen.

Online Terminvergabe

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, können Sie einen Termin online reservieren.

(Umkennzeichnung der 1-Kennzeichen sind nur in Borken möglich. Vereinbaren Sie bitte unter zulassungsstellekreis-borkende. einen Termin).

 

 

 

Nutzen Sie auch unseren Rückrufservice: wir versuchen Sie so schnell wie möglich telefonisch zu erreichen.

Kontakt

Kreis Borken, Fachbereich Verkehr, Zulassungsstelle, 46322 Borken
E-Mail: zulassungsstellekreis-borkende

Telefonische Erreichbarkeit ab 8.30 Uhr:
Zulassungsstelle Borken: 02861/82-2059
Nebenstelle Ahaus: 02561/912215
Nebenstelle Bocholt: 02871/953396

Alle Ansprechpartner/innen der Zulassungsstelle finden Sie auf der Seite  Ansprechpersonen  unter Verwendung des dortigen Filters (Fachabteilung "36.3 - Zulassungsstelle").

Öffnungszeiten & Adressen

Öffnungszeiten der Zulassungsstelle und der Führerscheinstelle:

  • montags bis mittwochs: 7:30 - 12:30 Uhr, 13:30 - 15:30 Uhr
  • donnerstags: 7:30 - 12:30 Uhr,
    13:30 - 18:00 Uhr
    (Bocholt nur bis 17:00 Uhr)
  • freitags: 7:30 - 12:30 Uhr
  • Telefonische Erreichbarkeit ab 8.30Uhr

Die Kfz-Zulassungsstelle in Bocholt bleibt am Kirmesmontag (21.10.2019) geschlossen.

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken


Nebenstellen der Zulassungsstelle:

Bahnhofstraße 93
48683 Ahaus
(im ehemaligen Kreishaus in Ahaus)

Berliner Platz 1
46395 Bocholt
(im Rathaus der Stadt Bocholt)


Nach der Einführung der neuen Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) wird das amtliche Kennzeichen nach der Außerbetriebssetzung sofort vom Fahrzeug getrennt. Das heißt, dass Kennzeichen wird nach der Außerbetriebssetzung unmittelbar wieder frei und steht somit für eine erneute Ausgabe zur Verfügung.

Die Zulassungsstelle bietet an, die Außerbetriebssetzung zu veranlassen und anschließend das „alte“  Wunschkennzeichen am gleichen Tag wieder für die Zulassung eines anderen Fahrzeuges zu verwenden.

Hierdurch besteht die Möglichkeit, das „bisherige alte Kennzeichen“ sofort oder auch später wieder für eine Zulassung zu verwenden oder zu reservieren. Es handelt sich um eine sogenannte „Kennzeichenmitnahme“.

Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Die Kosten hierfür betragen 10,20 Euro plus ggf. Reservierungsgebühren in Höhe von 2,60 Euro und werden bei der Zulassung des Fahrzeuges fällig.