Zum Inhalt springen

Liegenschaftskataster: Vereinigung

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, werden ab sofort die Dienststellen für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschiet aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Terminvereinbarung für Führerscheinabholungen in Borken nur telefonisch möglich unter 02861/681-1340. Antragsstellungen nur noch schriftlich. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten. Ab sofort werden keine Führerscheinangelegenheiten mehr in den Nebenstellen in Ahaus und Borken bearbeitet.

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt ab sofort nur noch schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind somit nicht mehr möglich. 

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Fällen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Was ist eine Flurstücksvereinigung?
Besteht ein Grundbesitz aus mehreren Flurstücken, die zusammen eine wirtschaftliche Einheit bilden und im Grundbuch gleich oder unbelastet sind, ist es möglich die Flurstücke zu vereinigen (Flurstücksverschmelzungen). Diese Maßnahme dient dazu, den Grundbesitz übersichtlich und zweifelsfrei im Grundbuch und Liegenschaftskataster nachzuweisen. Außerdem kann eine Flurstücksvereinigung eine kostenpflichtige Vereinigungsbaulast verhindern.

Wer beantragt die Flurstücksvereinigung?
Der Antrag wird vom Eigentümer/in schriftlich gestellt. Er muss von einem Notar/in, einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur/in oder einem Beamten/in des Fachbereicheiches Geoinformation und Liegenschaftskataster beglaubigt werden.

Welche Gebühren fallen an?
Die Beglaubigung ist beim Frachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster gebührenfrei. Gebühren für die Fortführung des Liegenschaftskatasters entstehen nicht.