Zum Inhalt springen

Vermessung: Gebäudeeinmessung

Kontakt

Abteilungsleiter
Walzog, Sebastian +49 2861 681-6450 s.walzogkreis-borkende
Überwachung der Gebäudeeinmessungspflicht
Feldmann, Georg +49 2861 681-6451 g.feldmannkreis-borkende
Überwachung der Gebäudeeinmessungspflicht
Dennemann, Christa +49 2861 681-6452 c.dennemannkreis-borkende

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken bis auf die Ausländerbehörde vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen - Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab dem 27.04.2020

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, sind die Dienststellen mit Ausnahme der Ausländerbehörde für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschieht aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.


Die Dienstleistungen der Ausländerbehörde stehen zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Zur Entzerrung des Publikumsverkehrs ist der Anmelde- und Wartebereich der Ausländerbehörde befristet räumlich erweitert worden. Zu erreichen ist die Ausländerbehörde nur über einen separaten Eingang auf dem Beschäftigtenparkplatz der Kreisverwaltung. Der Weg ist ausgeschildert. Die Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.


Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.


Terminvereinbarung für Führerscheinabholungen in Borken ist nur telefonisch möglich unter 02861/681-1340. Antragsstellungen nur noch schriftlich. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten. Ab sofort werden keine Führerscheinangelegenheiten mehr in den Nebenstellen in Ahaus und Bocholt bearbeitet.


Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt zurzeit nur schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind nicht möglich. 


Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Im Liegenschaftskataster führt der Kreis Borken neben den Flurstücken auch die Gebäude für das Kreisgebiet als amtliches Verzeichnis. Alle nach dem 01.08.1972 errichteten oder in ihrem Grundriss veränderten Gebäude unterliegen nach § 16 des Vermessungs- und Katastergesetzes der Gebäudeeinmesungspflicht.

Spätestens unmittelbar nach der Fertigstellung der Baumaßnahme muss der Eigentümer bzw. der Erbbauberechtigte dieses Gebäude oder die Veränderung auf seine Kosten einmessen lassen.
Sollte ein Eigentümer bzw. der Erbbauberechtigte dieser Pflicht nicht nachkommen, wird er von der Katasterbehörde mit einer Fristsetzung zur Beantragung einer Gebäudeinmessung aufgefordert. Nach Ablauf dieser gesetzten Frist wird die Einmessung durch die Katasterbehörde auf Kosten des Eigentümers bzw. Erbbauberechtigten veranlasst. Hierbei wird zusätzlich zu den Vermessungsgebühren eine Gebühr in Höhe von 100€ erhoben.

Die Vermessung kann durchgeführt werden von:

  • einem in NRW zugelassenen Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur(ÖbVI). Die Anschriften sind im örtlichen Telefonbuch zu finden
  • dem Kreis Borken als Katasterbehörde

Die Gebühren für eine Gebäudeeinmessung sind in dem Gebührentarif (VermWertKostT) festgelegt. Die Vermessungskosten addieren sich aus einer Grundaufwandspauschale, zzgl. der Vermessungsgebühren, die auf der Basis der Normalherstellungskosten (NHK) des einzumessenden Gebäudes –Standardstufe 4 der NHK 2010- zu ermitteln sind.

Bei den NHK handelt es sich um durchschnittliche, auf eine Raum- oder Flächeneinheit, z.B. m³ oder m², bezogene Herstellungskosten für Gebäude. Diese Kosten sind auch dann zugrunde zu legen, wenn das Gebäude oder der Anbau in Eigenleistung errichtet oder erweitert wurde.

Normalherstellungs-
kosten (NHK 2010)

bis      25.000 €
bis    100.000 €
bis    350.000 €
bis    600.000 €
bis 1.000.000 €

Vermessungsgebühr

   140 €
   380 €
   600 €
1.030 €
1.780 €

Grundaufwand

   320,00 €
   320,00 €
   320,00 €
   320,00 €
   320,00 €

Gesamtgebühr
(incl. Umsatzsteuer)

   547,40 €
   833,00 €
1.094,80 €
1.606,50 €
2.499,00 €

Die voraussichtliche Höhe der Einmessungsgebühr, auch bei Normalherstellungskosten von über 1 Mio. Euro, können Sie auch gerne telefonisch bei uns erfragen.

Beispiel:

Frau und Herr Muster haben ein freistehendes, unterkellertes Einfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss und eine Garage errichtet. Bei einer Bruttogrundfläche von 270 m² für das Haus errechnen sich Normalherstellungskosten von 271.350 €. Bei einer Bruttogrundfläche von 36 m² für die Garage errechnen sich Normalherstellungskosten von 17.460 €. Für die Einmessung ergeben sich folgende Kosten:

Grundaufwandspauschale:                  320,00€
Vermessungsgebühr (Haus):600,00 €
Vermessungsgebühr (Garage):140,00 €
Umsatzsteuer von zzt. 19%201,40 €
Gesamtgebühr:1261,40 €