Zum Inhalt springen

Gesundheitsfachberufe: Prüfungswesen

Kontakte

Sachbearbeitung
Böing, Irene +49 2861 681-5805 i.boeing@~@kreis-borken.de

Öffnungszeiten & Adressen

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Telefon: +49 2861 681 5809
Fax: +49 2861 681 821580
fb.gesundheit@~@kreis-borken.de


Nebenstellen des Fachbereichs Gesundheit

Bahnhofstr. 93
48683 Ahaus
Telefon: +49 2861 681 5814

Ostwall 67
46395 Bocholt
Telefon: +49 2861 681 5817

Eschweg 8
48599 Gronau (Westf.)
Telefon: +49 2861 681 6083

 

 
Ausbildung für nichtakademische Heilberufe

Das Gesundheitsamt ist zuständig für die ordnungsgemäße Durchführung des Prüfungsverfahrens an den staatlich anerkannten Ausbildungsstätten für nichtakademische Heilberufe im Kreisgebiet. Im Kreis Borken werden folgende Ausbildungen angeboten:

Vor dem Prüfungsausschuss des Gesundheitsamtes werden die staatlichen Prüfungen abgelegt. Ein Arzt/eine Ärztin des Gesundheitsamtes nimmt die Aufgabe als Vorsitzende/r des Prüfungsausschusses war. Anschließend werden vom Gesundheitsamt die Prüfungszeugnisse ausgestellt. Nach abgeschlossener Ausbildung und erfolgreich bestandener Prüfung ist das Gesundheitsamt für die Erteilung der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung zuständig.

Heilpraktikerwesen

Die Ausübung der Heilkunde ist grundsätzlich zunächst approbierten Ärztinnen und Ärzten vorbehalten. Wer jedoch Heilkunde ausüben möchte, ohne als Arzt bestallt zu sein, benötigt dafür eine Erlaubnis im Sinne des Heilpraktikergesetzes. Anders als bei anderen medizinischen Berufen gibt es keine staatlich geregelte Heilpraktiker-Ausbildung. Es bleibt den Anwärter/innen vielmehr selbst überlassen, wie sie sich die Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen, die der Beruf als Heilpraktiker/in erfordert; entweder im Selbststudium oder durch den Besuch einer privaten Heilpraktikerschule.

Die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten müssen gegenüber dem Gesundheitsamt des Kreises Borken nachgewiesen werden.