Zum Inhalt springen

Prüfungswesen (Gesundheits- und Krankenpfleger/in)

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: geänderte Öffnungszeiten an den Karnevalstagen

An Altweiber, 20. Februar 2020, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Borkener Kreishaus einschließlich der Nebenstellen in Ahaus, Bocholt, Gescher, Gronau, Rhede und Stadtlohn bis 12.30 Uhr erreichbar. Am Rosenmontag, 24. Februar 2020, sind die Büros der Kreisverwaltung und der Nebenstellen bis 12 Uhr besetzt. Da an dem Tag die Stadtverwaltung in Bocholt nicht geöffnet ist, bleibt auch die dortige Zulassungsstelle des Kreises am Rosenmontag ganztägig geschlossen. Beim kult Westmünsterland in Vreden gelten die gewohnten Öffnungszeiten.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken


Nebenstellen des Fachbereichs Gesundheit

Bahnhofstr. 93
48683 Ahaus

Ostwall 67
46395 Bocholt

Eschweg 8
48599 Gronau (Westf.)

 

 

Im Kreis Borken gibt es drei staatlich anerkannte Krankenpflegeschulen, die die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in anbieten:

Gesundheits- und Krankenpflegeschule
am St. Marien-Krankenhaus Ahaus-Vreden

Wüllener Str. 97
48683 Ahaus
Telefon: 02561 / 99 - 1850 bis -52
gkps-ahaus(at)marien-kh-gmbh.de
www.marien-kh-gmbh.de

Zentralschule für Gesundheitsberufe
am St. Agnes-Hospital Bocholt
Louis-Pasteur-Ring 83
46397 Bocholt
Telefon: 02871 / 2624
gkps(at)st-agnes-bocholt.de
www.st-agnes-bocholt.de

Gesundheits- und Krankenpflegeschule
am St. Antonius-Hospital Gronau
Möllenweg 22
48599 Gronau (Westf.)
Telefon: 02562 / 915 - 1701 bis -02
schule(at)st-antonius-gronau.de
www.st-antonius-gronau.de

60,00 € (über Krankenpflegeschule zu entrichten)

über die Krankenpflegeschule:

  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung
  • amtlich beglaubigte Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  • Bescheinigung über die Teilnahme an den Ausbildungsveranstaltungen
  • Antrag auf Erteilung der Erlaubnisurkunde
  • Führungszeugnis der Belegart O zur Vorlage bei einer Behörde, das bei Erlaubniserteilung (letzter Prüfungstag) nicht älter als drei Monate sein darf
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes, die bei Erlaubniserteilung (letzter Prüfungstag) nicht älter als drei Monate sein darf