Zum Inhalt springen

Prostituiertenschutz - Gesundheitsberatung

Öffnungszeiten & Adressen

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken


Nebenstellen des Fachbereichs Gesundheit

Bahnhofstr. 93
48683 Ahaus

Ostwall 67
46395 Bocholt

Eschweg 8
48599 Gronau (Westf.)

 

 

Vor Anmeldung der Prostitutionstätigkeit beim Ordnungsamt sieht das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) zum 01.07.2017 eine verpflichtende gesundheitliche Beratung vor.

Nach der Beratung wird eine Bescheinigung ausgestellt. Diese muss bei der Tätigkeit als Prostituierte bzw. Prostituierter mitgeführt werden und ist deutschlandweit gültig. Auf Wunsch wird zusätzlich eine Aliasbescheinigung ausgestellt, die stattdessen als Nachweis über die absolvierte gesundheitliche Beratung gilt. Der Aliasname kann von der/dem Prostituierten frei gewählt werden.

Die Beratung erfolgt vertraulich, angepasst an die persönliche Situation und soll insbesondere Fragen der Krankheitsverhütung, der Empfängnisregelung, der Schwangerschaft und der Risiken des Alkohol- und Drogengebrauchs einschließen. Die Gesundheitsberatung wird danach alle zwölf Monate wiederholt, für Prostituierte unter 21 Jahren alle sechs Monate.

Jede/r, die/der in der Prostitution tätig ist, z. B. auf der Straße, im Bordell, im Appartement, Zuhause oder als Escort muss sich ab dem 01.07.2017 in Deutschland als Prostituierte/r anmelden. Dazu zählen auch Erotik- oder Tantra-Masseure/innen.
 

Die Anmeldung zum Beratungsgespräch erfolgt telefonisch oder über das nachfolgende Kontaktformular. Auch für allgemeine Informationen rund um das Thema Prostitution und sexuelle Gesundheit steht unsere Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Kontaktformular

Personalausweis, Reisepass oder Aufenthaltstitel