Zum Inhalt springen

Reisemedizin und Gelbfieberimpfung

Kontakt

Sprechstunden (nur mit Voranmeldung):
jeden Dienstag- und Donnerstagnachmittag
 
Ihr Ansprechpartner
Dr. Ettlinger, Gerhard
Telefon: 0170 / 3277636
g.ettlinger(at)kreis-borken.de

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken bis auf die Ausländerbehörde vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen - Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab dem 27.04.2020

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, sind die Dienststellen mit Ausnahme der Ausländerbehörde für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschieht aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

 
Ausländerbehörde:

Die Dienstleistungen derAusländerbehörde stehen zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Zur Entzerrung des Publikumsverkehrs ist der Anmelde- und Wartebereich der Ausländerbehörde befristet räumlich erweitert worden. Zu erreichen ist die Ausländerbehörde nur über einen separaten Eingang auf dem Beschäftigtenparkplatz der Kreisverwaltung. Der Weg ist ausgeschildert. Die Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 
Führerscheine:

Die neuen, zurzeit geltenden Regelungen bezüglich der Führerscheinbeantragung und –abholung finden Sie auf der Seite „Auto & Verkehr

 

Kfz-Zulassung:

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich. Für die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges ist keine Terminvereinbarung notwendig. Außerbetriebsetzungen und Ersatzscheinausstellungen für nicht im Kreis Borken zugelassene Fahrzeuge werden derzeit nicht durchgeführt.

 

Jagdscheine:

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt zurzeit nur schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind nicht möglich.

 

Elterngeldstelle:

Sprechstunden der Elterngeldstelle in der Nebenstelle des Kreises in Ahaus finden bis auf Weiteres nicht statt.

 

Gelbfieberimpfstelle:

Der Corona-bedingte Shut-down wird gelockert. Ab dem 28.07.2020 ist die Gelbfieberimpfstelle am Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken wieder wie gewohnt dienstags und donnerstags Nachmittag geöffnet. Terminvereinbarung bitte bei Herrn Dr. Ettlinger unter 0170 3277636. Der Zutritt zum Kreishaus ist nur mit Mund-Nase-Schutz gestattet.

 

Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz:

Für die Einsichtnahme in ausgelegte Antragsunterlagen oder Genehmigungsbescheide im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung von Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nutzen Sie bitte vordringlich die Einsichtnahme über das Internet (www.kreis-borken.de/bauen-bekanntmachungen). Die Auslegungszeiträume werden auf Grund der Sondersituation bis zur Einwendungs- bzw. Klagefrist ausgeweitet. Sollte Ihnen eine Online-Einsicht nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an die folgende Telefonnummern: 02861/681-6824 oder 02861/681-6726.

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Telefon: +49 2861 681 5809
Fax: +49 2861 681 821580
fb.gesundheitkreis-borkende


Nebenstellen des Fachbereichs Gesundheit

Bahnhofstr. 93
48683 Ahaus
Telefon: +49 2861 681 5814
Fax: +49 2861 681 821590

Ostwall 67
46395 Bocholt
Telefon: +49 2861 681 5817
Fax: +49 2861 681 821600

Eschweg 8
48599 Gronau (Westf.)
Telefon: +49 2861 681 6083
Fax: +49 2861 681 821610

 

 

Impfempfehlungen, Verhaltenstipps, Reiseapotheke und vieles mehr für Reisen in die Ferne oder die Nähe.

  • Reisen Sie nach Süddeutschland oder nach Österreich? ... dann sollten Sie über die von Zecken übertragene FSME-Erkrankung informiert sein.
  • Fahren Sie in die Tropen oder Subtropen? ... dann müssen Sie Bescheid wissen über eventuelle Impfvorschriften, aber auch über empfehlenswerte Impfungen und gesundheitliche Vorsorgemaßnahmen wie Malariaprophylaxe, Reiseapotheke und über richtige Verhaltensweisen bei Zeitverschiebung, beim Auftreten von Reisekrankheit usw.
  • Was müssen Sie tun, um sich vor Krankheiten zu schützen, gegen die man nicht impfen kann?

Der Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken ist auch anerkannte Gelbfieberimpfstelle.
Die reisemedizinische Beratung und Gelbfieberimpfstelle ist kein amtsärztliches Angebot des Fachbereiches Gesundheit. Sie wird als Serviceleistung auf privatärztlicher Basis vom Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Dr. Gerhard Ettlinger, angeboten.

Folgende Beratungsangebote stehen Ihnen zur Verfügung:

  • einfacher Beratungsbrief (als E-Mail): 29,48 €
  • aufwändiger/komplexer Beratungsbrief* (als E-Mail): 44,87 €
  • bei Ausdrucken per Post: zuzuüglich Porto und Druckkosten
  • Zusatzgebühr bei erhöhtem Zeitaufwand einer persönlichen oder telefonischen Beratung von mehr als 30 Minuten: zusätzlich 30,59 € für jede weiteren angefangenen 30 Minuten

Jeder Beratungsbrief enthält einen individuell erstellten ausführlichen Impfplan, ggf. mit Hinweisen zur Malariaprophylaxe sowie weitere reisemedizinische Informationen zu verschiedenen Themen der gesundheitlichen Vorbereitung auf die Reise wie z. B. Mückenschutz, Reiseapotheke, Verhalten bei Durchfallerkrankung etc.

* Eine aufwändige bzw. komplexe Beratungssituation entsteht bei besonderen Reisekonstellationen, z. B. durch Besonderheiten der Reise (extreme klimatische Bedingungen wie tropischer Regenwald oder Arktis, Reisen durchverschiedene Staaten mit unterschiedlichen Risiken etc.), besondere Aktivitäten während der Reise (z. B. Hochgebirgstour, Trekkingtour etc.) und/oder aufgrund bestimmter Krankheiten des Reisenden.
 

Möchten Sie eine der Beratungsleistungen oder auch andere reisemedizinische Leistungen in Anspruch nehmen, kontaktieren Sie uns:
Dr. Ettlinger, Gerhard
Telefon: 0170 / 3277636 (Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr)
g.ettlinger(at)kreis-borken.de

Sofern Herr Dr. Ettlinger Ihren Anruf nicht sofort entgegen nehmen kann, haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf den Anrufbeantworter zu sprechen oder eine E-Mail zu schreiben.

Mit erbrachter Leistung erhalten Sie eine Gebührenrechnung mit Angabe der Einzelleistungen, die Sie Ihrer Krankenkasse zur Erstattung vorlegen können. Über Modalitäten der Erstattung informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Der Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken ist anerkannte Gelbfieberimpfstelle. Gelbfieberimpfungen dürfen nicht von jedem Arzt vorgenommen werden, sondern nur von Reise- oder Tropenmedizinern mit einer speziellen Zulassung.

Benötigen Sie eine Gelbfieberimpfung? Dann kontaktieren Sie uns:
Dr. Ettlinger, Gerhard
Telefon: 0170 / 3277636 (Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr)
g.ettlinger(at)kreis-borken.de

Sofern Herr Dr. Ettlinger Ihren Anruf nicht sofort entgegen nehmen kann, haben Sie die Möglichkeit, eine Nachricht auf den Anrufbeantworter zu sprechen oder eine E-Mail zu schreiben. Bei Angabe Ihre Reiseziels oder Ihrer Reiseziele sagen wir Ihnen, ob Sie eine Gelbfieberimpfung benötigen.


Gelbfieberimpfung und Beratung

Für die Gelbfieberimpfung benötigt der Impfarzt Informationen, mit denen Impfhindernisse ausgeschlossen bzw. identifiziert werden sollen. Diese Informationen werden mithilfe eines kurzen Fragebogens dokumentiert. Vor der Impfung erhalten Sie einen Aufklärungsbogen über die Gelbfieberimpfung, den Sie aufmerksam lesen sollten. Sofern sich daraus Fragen ergeben oder Fragen offen bleiben, sprechen Sie den Impfarzt beim Termin darauf an. Er wird alle Ihre Fragen beantworten.

Zur Gelbfieberimpfung gehört neben Impfaufklärung und Impfung eine reisemedizinische Beratung, die individuell auf Sie (Lebensalter, Gesundheitszustand, bisherige Impfungen), auf Ort, Zeit und Dauer Ihrer Reise sowie auf die während der Reise geplanten Aktivitäten abgestimmt wird. Dazu erhalten Sie einen ausführlichen Impfplan und weitere schriftliche Informationen, z. B. zu Mückenschutz, Reiseapotheke, Verhalten bei Durchfallerkrankung etc.

Die Gelbfieberimpfung ist in der Regel gut verträglich und gut wirksam. Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass Sie in den ersten 3 Tagen nach der Impfung außergewöhnliche körperliche Belastungen wie auch Sport und Alkohol vermeiden sollen. Weitere 7 Tage sollen Sie weiterhin außergewöhnliche körperliche Belastungen vermeiden und bei Sport und Alkoholkonsum zurückhaltend sein. Diese Verhaltensempfehlung soll den schnellen Aufbau einer zuverlässigen Immunität unterstützen.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zum Impftermin mit:

  • Impfausweis/e
  • ggf. Allergiepass
  • ggf. Medikamentenplan
  • ggf. ärztliche Unterlagen über spezielle Krankheiten

Für die Gelbfieberimpfung und Beratung werden je nach Aufwand und Komplexität folgende Gebühren erhoben:
  • einfache Gelbfieberimpfung und Beratung: 101,64 € (einschließlich Impfstoff)
  • aufwändige/komplexe Impfung und Beratung*: 117,03 € (einschließlich Impfstoff)
  • bei Ausdrucken und Postversand: zuzüglich Druckkosten und Porto
  • Zusatzgebühr bei erhöhtem Zeitaufwand einer Impfung und Beratung von mehr als 30 Minuten: zusätzlich 30,59 € für jede weiteren angefangenen 30 Minuten

* Eine aufwändige bzw. komplexe Beratungssituation entsteht bei besonderen Reisekonstellationen, z. B. durch Besonderheiten der Reise (z. B. extreme klimatische Bedingungen wie tropischer Regenwald oder Arktis, Reisen durch verschiedene Staaten mit unterschiedlichen Risiken etc.), besondere Aktivitäten während der Reise (z.B. Hochgebirgstour, Trekkingtour etc.) und/oder aufgrund bestimmter Krankheiten des Reisenden.

Mit erbrachter Leistung erhalten Sie eine Gebührenrechnung mit Angabe der Einzelleistungen, die Sie Ihrer Krankenkasse zur Erstattung vorlegen können. Über Modalitäten der Erstattung informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Sind viele Fragen zu klären (z. B. wenn Sie erstmals in die Tropen reisen), kann das vorgesehene Zeitbudget von max. 30 Minuten überschritten werden. Für jede weiteren 30 Minuten wird dann eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 30,59 € erhoben.