Zum Inhalt springen

Selbsthilfe

Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Coesfeld / Kreis Borken
Melanie Grota
Graf-Friedrich-Str. 24
46325 Borken
02861 / 6053100
selbsthilfe-coesfeld-borken(at)paritaet-nrw.org
www.selbsthilfe-coesfeld-borken.de
Sprechzeiten: Dienstag 10:00 Uhr - 12:00 Uhr u. 14:00 Uhr - 16:00 Uhr, Freitag 10:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten & Adressen

Kontakt

Im Kreis Borken finden Sie zwei Ansprechpartner für Fragen zum Thema Selbsthilfe:

Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag 08:30 Uhr - 16:00 Uhr, Freitag 08:30 Uhr - 13:00 Uhr
Frau Kasteleiner informiert über örtliche Selbsthilfegruppen und ist für deren finanzielle Unterstützung nach den Richtlinien zur Förderung von Selbsthilfegruppen im Kreis Borken zuständig.

Wichtiger Hinweis: Persönliche Besuche in den Dienststellen der Kreisverwaltung sind mit Ausnahme der Ausländerbehörde nur nach Terminvereinbarung möglich.

Ausländerbehörde:

Die Ausländerbehörde des Kreises Borken ist zu den gewohnten Servicezeiten (montags, dienstags und freitags: 08.00 -12.00 Uhr und donnerstags: 08.00 - 16.00 Uhr) für den freien Publikumsverkehr geöffnet. Eine persönliche Vorsprache unter Einhaltung der Hygieneregeln ist möglich. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

 
Führerscheine:

Die neuen, zurzeit geltenden Regelungen bezüglich der Führerscheinbeantragung und -abholung finden Sie auf der Seite „Auto & Verkehr

 

Kfz-Zulassung:

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.

 

Jagdscheine:

Ab dem 14. Februar 2022 ist wieder eine persönliche Antragsstellung für Jagdscheine mit vorheriger Terminvereinbarung beim Kreis Borken möglich. Eine vorherige Terminvereinbarung ist  zwingend erforderlich. Termine können ab sofort für die Zeit ab dem 14. Februar 2022 über https://kreis-borken.de/termin-jagdschein gebucht werden. Eine Übersicht über häufig gestellte Fragen und Antworten rund um die persönliche Antragstellung finden Sie hier. Die Jagdscheine können zunächst alternativ weiterhin auf schriftlichem Wege an die Anschrift: Kreis Borken, Untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken beantragt werden.

 

Elterngeldstelle:

Die Elterngeldstelle ist für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Eine telefonische Beratung erfolgt über die Servicerufnummer 02861/681-1466. Von zwischenzeitlichen Anfragen über den Bearbeitungsstand oder über den Eingang von Unterlagen bitten wir Abstand zu nehmen. Sie erhalten unaufgefordert Nachricht.

 

Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz:

Für die Einsichtnahme in ausgelegte Antragsunterlagen oder Genehmigungsbescheide im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung von Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nutzen Sie bitte vordringlich die Einsichtnahme über das Internet (www.kreis-borken.de/bauen-bekanntmachungen). Die Auslegungszeiträume werden auf Grund der Sondersituation bis zur Einwendungs- bzw. Klagefrist ausgeweitet. Sollte Ihnen eine Online-Einsicht nicht möglich sein, wenden Sie sich bitte an die Immissionsschutzbehörde (Kontakte unten auf der Seite).

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Telefon: +49 2861 681 5809
Fax: +49 2861 681 821580
fb.gesundheitkreis-borkende


Nebenstellen des Fachbereichs Gesundheit

Bahnhofstr. 93
48683 Ahaus
Telefon: +49 2861 681 5814
Fax: +49 2861 681 821590

Ostwall 67
46395 Bocholt
Telefon: +49 2861 681 5817
Fax: +49 2861 681 821600

Eschweg 8
48599 Gronau (Westf.)
Telefon: +49 2861 681 6083
Fax: +49 2861 681 821610

 

 

Im Laufe eines Lebens können verschiedene Ereignisse einen Menschen vor Herausforderungen stellen oder Lebenskrisen auslösen. Dazu können Erkrankungen, wie z. B. Depressionen oder Suchterkrankungen, aber auch Behinderungen oder der Tod eines nahen Angehörigen gehören. Um zu lernen, mit dieser neuen Lebenssituation umzugehen, schließen sich immer mehr Menschen in Selbsthilfegruppen zusammen. Dabei handelt es sich um freiwillige Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von schwierigen Lebenssituationen und/oder Krankheiten richten, von denen sie –entweder selbst oder als Angehörige– betroffen sind.

Neben dem Erfahrungs- und Informationsaustausch bieten Selbsthilfegruppen soziale Kontakte und wirken somit der Isolation und Ausgrenzung chronisch kranker, behinderter oder von Lebenskrisen belasteter Menschen entgegen. Sie fördern Eigenkompetenz, stärken soziale Fähigkeiten und mobilisieren Selbstheilungskräfte.

Die Selbsthilfelandschaft im Kreis Borken ist geprägt durch eine Vielfalt an Themen und Selbsthilfeangeboten. ADHS, Morbus Sudeck, Psychische- und Suchterkrankungen, Trauer oder  Zöliakie sind nur ein Ausschnitt der Themenvielfalt der rund 150 Selbsthilfegruppen im Kreisgebiet.

Förderung durch gesetzliche Krankenkassen:

Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich erhalten nach § 20 c SGB V eine Förderung über die gesetzlichen Krankenkassen. Alle gesetzlichen Krankenkassen fördern die gesundheitsbezogene Selbsthilfe mit einem gesetzlich festgelegten Betrag, der auf Antrag an die Selbsthilfegruppen nach bestimmten Kriterien weitergegeben wird. Weitere Informationen dazu finden Sie auf www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de oder bei

vdek NRW
Bärbel Brünger
Kampstr. 42
44137 Dortmund
0231 / 91771 - 20
baerbel.bruengervdekcom

 

Förderung durch den Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken:

Der Kreis Borken sieht in der Arbeit der Selbsthilfegruppen einen wichtigen Baustein für die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung. Er begrüßt diese Arbeit sehr und unterstützt sie ideell wie materiell.  Seit über 30 Jahren unterstützt er Selbsthilfegruppen im Rahmen der „Richtlinien zur Förderung von Selbsthilfegruppen im Kreis Borken“. Anträge sind jeweils bis zum 31.05. eines jeden Jahres beim Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken zu stellen.

Das Antragsformular finden Sie unter den nachfolgenden Downloads.

Gibt es eine Selbsthilfegruppe für mein Thema in meiner Nähe?
Wie ist die Selbsthilfe im Kreis Borken organisiert?
Wo finde ich kompetente Ansprechpartner?
Was ist ein selbsthilfe-freundliches Krankenhaus?

Diese und andere Fragen werden in der vierten aktualisierten Neuauflage des Selbsthilfe-Wegweisers für den Kreis Borken beantwortet. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage ein oder mehrere Exemplare zu.

Sollten Sie Fragen zu bestehenden Gruppen haben, steht Ihnen die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Coesfeld / Kreis Borken (siehe Kontaktdaten) gerne zur Verfügung.

Im landesweiten Internetportal www.selbsthilfenetz.de finden Sie, sortiert nach Stichworten und Orten, mehrere tausend Selbsthilfegruppen, darunter auch die im Kreis Borken tätigen Gruppen.