Zum Inhalt springen

Qualitätszirkel OGS

Im Rahmen der Jugendhilfeplanung ist der Träger der öffentlichen Jugendhilfe (= Jugendamt) verpflichtet, „ …mit anderen Stellen und öffentlichen Einrichtungen, deren Tätigkeit sich auf die Lebenssituation junger Menschen und Familien auswirkt …“ (vgl. § 81 SGB VIII) zusammenzuarbeiten. Schule ist dabei ein zentraler Kooperationspartner.

Im Rahmen des Zusammenwirkens von Jugendhilfe und Schule bei der Planung und Organisation außerunterrichtlicher Angebote werden Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Offenen Ganztagsschule erarbeitet. Im Qualitätszirkel OGS wirken Vertreter/innen folgender Institutionen/Funktionsträger mit:

  • Jugendämter (Kreisjugendamt und Stadtjugendämter)
  • Freie Träger der Jugendhilfe
  • Schulleiter/innen
  • Schulverwaltungsämter der Städte und Gemeinden
  • OGS-Koordinatorinnen und OGS-Koordinatoren
  • Schulamt für den Kreis Borken
  • Bildungsbüro des Kreises Borken


Die Leitung des QZ OGS wird gemeinschaftlich von der Jugendhilfeplanerin des Kreises und einer Vertreterin der Schulaufsicht für den Kreis Borken wahrgenommen. Die Empfehlungen erscheinen in unregelmäßigen Abständen und werden allen an der Bereitstellung des Angebotes OGS beteiligten Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt.