Zum Inhalt springen

Allgemeine Information

Mit der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) ist ein Fürsorgesystem geschaffen worden, welches darauf gerichtet ist, erwerbsfähigen Menschen in Notlagen schnelle und umfassende Hilfe und Unterstützung zur Selbsthilfe zu bieten. Das Jobcenter ist zuständig für die Berechnung und Bewilligung des sogenannten Arbeitslosengeldes II als Fürsorgeleistung.

In Abgrenzung hierzu ist das Arbeitslosengeld I eine Versicherungsleistung, die die Bundesagentur für Arbeit nach Beendigung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung zahlt. Grundlage ist hier das SGB III.

Der Kreis Borken nimmt die Aufgaben der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) seit dem 01.01.2005 als zugelassener kommunaler Träger (zkT) wahr.

Eine Besonderheit des Jobcenters im Kreis Borken ist, dass die operativen Aufgaben, die sich unmittelbar an leistungsbedürftige Personen richten, zum Großteil von den kreisangehörigen Kommunen wahrgenommen werden, während die strategische Ebene dem Kreis zugeordnet ist (sog. Delegationsmodell).

Unter dem Dach „Jobcenter des Kreises Borken“ wirken somit 18 Akteure in jeweils eigenständigen Organisationen und Fachabteilungen gemeinsam an der Umsetzung des SGB II.

Fragen im Einzelfall zu den Bereichen

  • Leistungsgewährung (Leistungen zum Lebensunterhalt, Kosten der Unterkunft, Mehrbedarfe, …)
  • Fallmanagement (Teilnahme an Maßnahmen, , …)
  • Arbeitsvermittlung (Arbeitgeberförderung, …)

sind daher an das örtliche Jobcenter der jeweiligen Stadt/Gemeinde zu richten.

Gesundheit, Wohlbefinden und Zufriedenheit...

... sind wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen und dauerhaften beruflichen Wiedereinstieg.

Deshalb nimmt das Jobcenter in Bocholt seit 2018 am bundesweiten „Modellprojekt zur Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung“ teil. In Kooperation mit den nordrheinwestfälischen Krankenkassen, vertreten durch das Team Gesundheit GmbH, möchten wir Sie umfassend beraten und begleiten.
Neben der individuellen Gesundheitsberatung, die ich Ihnen als Koordinatorin des Modellprojektes anbiete, organisieren wir verschiedene Angebote, u.a. zu den Themen „Ernährung“, „Bewegung“, „Stress/Entspannung“ und „Umgang mit Suchtmitteln“. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an zertifizierten Präventionskursen bei örtlichen Vereinen und Einrichtungen.
Die Inanspruchnahme der Beratung und die Teilnahme an Kursen und Angeboten sind vollkommen freiwillig und kostenlos.
Bei Interesse vereinbare ich gerne einen Termin mit Ihnen oder lasse Ihnen Informationen zum Projekt und aktuellen Angeboten zukommen. Sie erreichen mich unter den angegebenen Kontaktdaten. Auch Ihr/e Ansprechpartner/In im Bereich Fallmanagement hilft Ihnen gerne weiter.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.
Lisa Schoppers-Roes

 

Die Inanspruchnahme der Beratung und die Teilnahme an Kursen und Angeboten sind vollkommen freiwillig und kostenlos.

AdressBuch Jobcenter

Sie möchten Ihren Ansprechpartner im Jobcenter finden?
Mit Klick auf das AdressBuch erhalten Sie einen Überblick über die Jobcenter und deren Kontaktdaten im Kreis Borken. Neben einer Auflistung können Sie sich auch über eine Kartenansicht navigieren.


Ansprechpersonen in der Kreisverwaltung

Allgemeine Themen rund um die Umsetzung des SGB II werden in den folgenden Fachabteilungen des Fachbereiches Soziales der Kreisverwaltung bearbeitet:

FA 50.1 - Grundsatz und Recht


Widersprüche, Klagen, Sozialversicherung, Fachaufsicht

FA 50.2 - Unterhalt



Unterhaltsheranziehung für die örtlichen Jobcenter

FA 50.7 - Jobcenter/ Eingliederung


Maßnahme- und Budgetplanung, Controlling, Fachaufsicht

FA 50.8 - Haushalt, IT, Controlling


Finanzen, Controlling, ADV-Administration, Personal-/ Verwaltungskosten, Abrechnung