Zum Inhalt springen

Schüler-BAföG

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, werden ab sofort die Dienststellen für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschiet aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Terminvereinbarung für Führerscheinabholungen in Borken nur telefonisch möglich unter 02861/681-1340. Antragsstellungen nur noch schriftlich. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten. Ab sofort werden keine Führerscheinangelegenheiten mehr in den Nebenstellen in Ahaus und Bocholt bearbeitet.

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt ab sofort nur noch schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind somit nicht mehr möglich. 

Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Fällen und nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich.


Wir bitten um Ihr Verständnis.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Schülerinnen und Schüler erhalten, wenn sie ihre schulische Ausbildung und ihren Lebensunterhalt nicht selbst finanzieren können, unter bestimmten Voraussetzungen Ausbildungsförderung nach dem BAföG.

Gefördert werden können Ausbildungen an allgemein- und berufsbildenden Schulen sowohl an öffentlichen als auch an gleichwertigen privaten Ausbildungsstätten.
Hierzu zählen z.B.:

  • Berufsfachschulen
  • Fachschulen
  • Fachoberschulen
  • sowie Abendrealschulen ab dem 3. Semester, Abendgymnasien ab dem 4. Semester und Kollegausbildungen ab 1. Semester (Weiterbildungskolleg Bocholt/Borken und Driland-Kolleg Gronau)

In Einzelfällen besteht auch die Möglichkeit, für allgemeinbildende Schulen ab Klasse 10 Leistungen zu erhalten.

Die Höhe der Leistung hängt sowohl von der Schulform als auch

  • vom Einkommen und Vermögen der Schülerin bzw. des Schülers
  • vom Einkommen der Eltern, des Ehegatten/Lebenspartners ab.

Leistungen nach dem BaföG für Schüler werden als Zuschuss gewährt, müssen also nicht zurückgezahlt werden.

Der Antrag ist schriftlich beim Amt für Ausbildungsförderung am Wohnort der Eltern zu stellen.
Antragsunterlagen erhält man:

  • in den Bürgerbüros der Rathäuser
  • im Kreishaus Borken
  • im Internet

Wir bieten Ihnen telefonische oder persönliche Beratung.

Für Studenten sind die jeweiligen Studierendenwerke am Studienort zuständig.

Für Fortbildungsmaßnahmen (z. B. Meisterschule) informieren Sie sich auf der Internetseite aufstiegs-bafoeg.de. Hier erhalten Sie auch die dafür notwendigen Antragsunterlagen.