Zum Inhalt springen

Ökopool / Ökokonten

Kontakt

Öffnungszeiten & Adressen

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Die Bevorratung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen als Ökopool/konto dient der Flexibilisierung des Vollzugs der Naturschutz- bzw. baurechtlichen Eingriffsregelung. Geplante Maßnahmen werden dokumentiert und  in einen Flächenpool (Ökopool) eingetragen. Wenn die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen umgesetzt sind, stehen sie bei späteren Eingriffen in Natur und Landschaft zur Verfügung.

Neben den Ökokonten der Städte und Gemeinden besteht auch die Möglichkeit der Führung privater Ökokonten. Hierzu ist ein Antrag bei der unteren Naturschutzbehörde zu stellen. Diese prüft die Eignung der Flächen und die geplanten Maßnahmen. Die ermittelten Ökopunkte werden dem jeweiligen Ökokonto gutgeschrieben und können dann für eigene Eingriffe in Anspruch genommen, aber auch an Dritte verkauft werden.

Das Ökokonto basiert auf den Rechtsgrundlagen des § 16 des Bundesnaturschutzgesetzes sowie der §§ 18 Bundesnaturschutzgesetz in Verbindung mit den §§ 1a und 200a des Baugesetzbuchs.

Dem formlosen Antrag zur Aufnahme einer Fläche in den Ökopool bzw. Ökokonto sind beizufügen:

  • Auszüge aus den Katasterplänen einschließlich ALB Auszug
  • Erfassung und Bilanzierung der Bestandssituation
  • Zeichnerische und textliche Beschreibung der geplanten Entwicklungsmaßnahmen mit anschließender Flächenbilanzierung (nach vorheriger Abstimmung des Entwicklungskonzeptes)

Bauwillige müssen Eingriffe in Natur und Landschaft durch Kompensationsmaßnahmen ausgleichen.

Eine Möglichkeit für Bauwillige ist dabei der Rückgriff auf Kompensationsflächen Dritter. In der nachfolgenden Liste finden Sie Inhabern privater anerkannter Ökokonten.