Zum Inhalt springen

Wasserschutzgebiete

Öffnungszeiten & Adressen

Warndreieck

Achtung: Dienststellen der Kreisverwaltung Borken bis auf die Ausländerbehörde vorsorglich für den freien Publikumsverkehr geschlossen - Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ab dem 27.04.2020

Um die Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten und die Gefahr einer Weiterverbreitung des Coronavirus (beispielsweise in Wartezonen) zu vermindern, sind die Dienststellen mit Ausnahme der Ausländerbehörde für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Dies geschieht aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen.

 
Ausländerbehörde:

Die Dienstleistungen derAusländerbehörde stehen zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Zur Entzerrung des Publikumsverkehrs ist der Anmelde- und Wartebereich der Ausländerbehörde befristet räumlich erweitert worden. Zu erreichen ist die Ausländerbehörde nur über einen separaten Eingang auf dem Beschäftigtenparkplatz der Kreisverwaltung. Der Weg ist ausgeschildert. Die Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 
Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten:

Die Bearbeitung der Führerschein- und Zulassungsangelegenheiten ist nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.


Führerscheinanträge müssen grundsätzlich per Post gestellt werden. Für die Antragstellung werde keine Termine vergeben. Terminvereinbarung tel. (ab 8.30 Uhr) unter 02861/681-1340 nur für die Abholung von Führerscheinen oder vorläufige Führerscheine in Borken, Bocholt oder Ahaus. Die Dokumente finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.


Die Bearbeitung von Zulassungsvorgängen ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung  (online) in den drei Zulassungsstellen in Ahaus, Bocholt und Borken möglich. Für die Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges ist keine Terminvereinbarung notwendig. Außerbetriebsetzungen und Ersatzscheinausstellungen für nicht im Kreis Borken zugelassene Fahrzeuge werden derzeit nicht durchgeführt.

 

Jagdscheine:

Die Verlängerung von Jagdscheinen erfolgt zurzeit nur schriftlich. Der Antrag ist an die Anschrift: Kreis Borken, untere Jagdbehörde, Burloer Str. 93, 46325 Borken zu richten. Persönliche Vorsprachen in den Zulassungsstellen in Ahaus und Bocholt sind nicht möglich. 
Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Gelbfieberimpfstelle:

Der Corona-bedingte Shut-down wird gelockert. Ab dem 28.07.2020 ist die Gelbfieberimpfstelle am Fachbereich Gesundheit des Kreises Borken wieder wie gewohnt dienstags und donnerstags Nachmittag geöffnet. Terminvereinbarung bitte bei Herrn Dr. Ettlinger unter 0170 3277636. Der Zutritt zum Kreishaus ist nur mit Mund-Nase-Schutz gestattet.

Allgemeine Öffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Damit auch die kommenden Generationen über hochwertiges Trinkwasser verfügen, werden Wasserschutzgebiete durch die Bezirksregierung Münster als Obere Wasserbehörde ausgewiesen. In diesen sind bestimmte Nutzungen und Handlungen vorsorglich verboten oder genehmigungspflichtig durch die Untere Wasserbehörde des Kreises Borken.

Um die eigentliche Wasserfassung (Brunnengalerie) herum werden drei Schutzzonen festgelegt, die um so entschiedener durch Auflagen und Überwachung vor Verunreinigungen geschützt sind, je näher sie an den Förderbrunnen liegen. Die Schutzzonen heißen:

  • Weitere Schutzzone (Zone III a und b): Sie soll den Schutz vor weitreichenden Beeinträchtigungen, insbesondere vor nicht oder schwer abbaubaren Verunreinigungen, gewährleisten.
  • Engere Schutzzone (Zone II): Die Zone II soll den Schutz vor Verunreinigungen durch pathogene Mikroorganismen (z. B. Bakterien, Viren, Parasiten und Wurmeier) und sonstigen Beeinträchtigungen gewährleisten, die von verschiedenen menschlichen Tätigkeiten und Einrichtungen ausgehen und wegen ihrer Nähe zur Fassungsanlage besonders gefährdend sind.
  • Fassungsbereich (Zone I): In der Zone I sind alle Handlungen verboten, die nicht dem ordnungsgemäßen Betreiben, Warten oder Unterhalten des Wasserwerks und seiner Wassergewinnungsanlagen, der behördlichen Überwachung der Wasserversorgung oder dem Ausüben der Gewässeraufsicht dienen.

In den zu jedem Wasserschutzgebiet aufgestellten Schutzgebietsverordnungen werden alle Handlungen  oder Maßnahmen aufgeführt, die in den jeweiligen Schutzzonen verboten oder genehmigungspflichtig durch die zuständige Wasserbehörde sind.

Rechtliche Grundlagen: §§ 51, 52 Wasserhaushaltsgesetz (WHG), § 35 Landeswassergesetz (LWG NRW) Wasserschutzgebietsverordnungen

Bauvorhaben im Wasserschutzgebiet:

Hier wird die Genehmigung zusammen mit der Baugenehmigung erteilt. Ein zusätzlicher Antrag ist nicht erforderlich.
Zur Beschleunigung des Verfahrens ist vor dem Einreichen des Bauantrages jedoch eine persönliche oder telefonische Abstimmung mit dem zuständigen Ansprechpartner oder der Ansprechpartnerin zu empfehlen.

Sonstige Vorhaben im Wasserschutzgebiet:

Bei anderen gem. Wasserschutzgebietsverordnung genehmigungspflichtigen Vorhaben (diese sind in den Anlagen zur Schutzgebietsverordnung detailliert aufgelistet), die nicht gleichzeitig baurechtlich genehmigt werden müssen, erteilt die Untere Wasserbehörde des Kreises Borken eine eigenständige Genehmigung nach der Wasserschutzgebietsverordnung.


Die Antragsunterlagen sind von der Art des Vorhabens abhängig und sollten mit der Kreisverwaltung individuell abgesprochen werden

GeoDatenAtlas Wasserschutzgebiete

Wo die Wasserschutzgebiete liegen und wie die drei Schutzzonen abgegrenzt sind, ist im GeoDatenAtlas über die interaktive Kartenanwendung einzusehen. Mit Klick auf die jeweilige Schutzzone sind die aufgestellten Schutzgebietsverordnungen als pdf-Dokument abrufbar.