Zum Inhalt springen

Ukraine-Hilfe

Olga_Arnold_-_Sprachmittlerin.png
Videoaufruf zur Registrierung - Ukrainisch
(Hinweis: Der Link führt auf das Videoportal YouTube*)
Landrat_Dr._Zwicker_Titelbild_Video.jpg
Videoaufruf zur Registrierung - Deutsch
(Hinweis: Der Link führt auf das Videoportal YouTube*)

Wichtige Informationen für Bürgerinnen und Bürger:

Stand: 07.04.2022, 18 Uhr
  1. Aufgrund der unübersichtlichen Situation an der polnisch-ukrainischen Grenze wird dringend darum gebeten, von eigenen Fahrten dorthin mit dem Ziel, selbstständig Flüchtlinge aufzunehmen, Abstand zu nehmen. Momentan werden ankommende Flüchtlinge an der dortigen Grenze registriert, um dann die weitere Unterbringung zu organisieren – Hilfsorganisationen unterstützen. Von deutscher Seite wird eine staatliche Koordinierung erfolgen.
  2. Benötigt werden derzeit keinerlei Sachspenden.
  3. Wer Geld spenden möchte, sollte dies über die bekannten Spendenkonten der Hilfsorganisationen tun.
  4. Bürgerinnen und Bürger werden darum gebeten, ihrer jeweiligen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung freie Unterbringungsmöglichkeiten zu melden. Kontaktadressen finden Sie hier. Alternativ können Sie Unterbringungsmöglichkeiten auch über das Meldeformular melden.
  5. Personen, die bereits aus der Ukraine eingereist und im Kreis Borken (mit Ausnahme der Stadt Bocholt) untergekommen sind, werden gebeten, sich bei der Ausländerbehörde der Kreisverwaltung Borken zu melden. Das Formular steht hier zur Verfügung.
  6. Das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Borken stellt sich bereits darauf ein, ankommende Kriegsflüchtlinge zu unterstützen und sucht daher für seinen Pool an Übersetzern ehrenamtliche Sprachmittlerinnen und Sprachmittler für Ukrainisch und Russisch. Entsprechende Meldungen nimmt das KI unter Tel.: 02861/681-4377. Melden können sich Sprachkundige auch per E-Mail an sprachmittlerpoolkreis-borkende. Informationen zu den Aufgaben von Sprachmittlern gibt es im Internet unter www.ki.kreis-borken.de/sprachmittler.

Wichtige Informationen aus den Themenbereichen:

- Einreise/Aufenthalt/Asyl
- Finanzielle Unterstützung/Sozialleistungen
- Wohnraum/Unterkunft
- Kindergarten/Schule/Arbeit/Integration
- Finanzen
- Straßenverkehr
- Kontaktdaten
- Sicherheit - Informationen der Kreispolizeibehörde Borken
- Abfalltrennung


Das "Krisenhotline des Auswärtigen Amtes" ist zu erreichen unter:

Tel.: +49 30 5000 3000


Die Kreisverwaltung hat eine „Koordinierungsstelle Ukraine“ eingerichtet. Diese ist zu erreichen unter:

Tel.: 02861/681-2500 (erreichbar montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr)
E-Mail: ukraine-hilfekreis-borkende

Hinweis: Außerhalb der Hotline-Zeiten steht ausschließlich für besonders dringende Angelegenheiten bzw. Notsituationen (z. B. unerwartete Ankunft von Geflüchteten) folgender Kontakt zur Verfügung:
Tel.: 02861/681-2525



*Datenschutzhinweis:
Bitte berücksichtigen Sie bei der Nutzung, dass Facebook, Instagram, Twitter und YouTube u. a. Ihre IP-Adresse speichern und diese Daten auswerten. Zum Umfang der Datenerhebung, der Verarbeitung und den Schutz Ihrer Privatsphäre beachten Sie die jeweils aktuellen Datenschutzhinweise. Die Datenschutzerklärung des Kreises Borken finden Sie hier.