Skip navigation

Reitkennzeichen, Reitregelung

√Ėffnungszeiten & Adressen

Allgemeine √Ėffnungszeiten der Kreisverwaltung

  • montags bis mittwochs:
    8.00 - 12.30 Uhr, 14.30 - 16.00 Uhr
  • donnerstags: 8.00 - 18.00 Uhr
  • freitags: 8.00 - 12.30 Uhr

Kreishaus in Borken

Burloer Str. 93
46325 Borken

Jeder, der in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss ein gut sichtbares, am Pferd beidseitig angebrachtes, g√ľltiges Kennzeichen f√ľhren. Dies gilt nicht nur f√ľr die Benutzung privater, sondern auch √∂ffentlicher Stra√üen und Wege. Reitkennzeichen und Reiterplaketten werden im Kreis Borken von der Unteren Naturschutzbeh√∂rde ausgegeben.

Neben dem Radfahren und Wandern ist auch das Reiten eine M√∂glichkeit, die Landschaft ganz nat√ľrlich zu erkunden. Dabei hat der Reiter allerdings einige Regeln zu beachten.

Generell ist das Reiten in der freien Landschaft, auf √∂ffentlichen Verkehrsfl√§chen und auf privaten Stra√üen und Wegen erlaubt. Zur freien Landschaft z√§hlen aber nicht der Wald, die im Zusammenhang bebauten Ortsteile (Stadt, Gemeinde) und die Gr√ľnfl√§chen innerhalb einer bebauten Ortslage.

Nach der Reitregelung im Landesnaturschutzgesetz ist das Reiten im Wald auf Reitwegen, Straßen, Fahrwegen und Wanderwegen, die Fahrwege sind, erlaubt. Weiterhin ist das Reiten im Naturschutzgebieten auf allen Straßen und Fahrwegen erlaubt.

Reitregelung seit 01.01.2018

in der freien Landschaft Straßen und Wege
im Wald Reitwege
  Stra√üen
  Fahrwege
  Wanderwege, die Fahrwege sind
Naturschutzgebiete alle Straßen und Fahrwege

Wer in der freien Landschaft oder im Wald reitet, muss ein gut sichtbares, am Pferd beidseitig angebrachtes, g√ľltiges Kennzeichen f√ľhren. Dieses Kennzeichen bezieht sich auf den Reiter/die Reiterin und besteht aus einer Tafel mit j√§hrlich zu wechselnden farblichen Aufklebern (Reiterplaketten). Die Kennzeichen und/oder Reiterplaketten sind beim Kreis Borken gegen Entrichtung einer Reitabgabe und Verwaltungsgeb√ľhr zu erwerben und werden auf Nachfrage zugesandt.

Die Reitabgabe wird verwendet f√ľr die Anlage und Unterhaltung der Reitwege sowie f√ľr die Beseitigung von Sch√§den, die Grundst√ľckseigent√ľmern durch das erlaubte Reiten entstehen.

In dem Merkblatt "Aktuelle Regelungen zum Reiten in der freien Landschaft und im Wald" haben wir die o. g. Infos nochmals zusammengefasst.

Sie k√∂nnen die Reitkennzeichen telefonisch (siehe Kontakt) oder mit dem unten aufgef√ľhrten Formular bestellen.

Rechtliche Grundlagen: ¬ß 58 ff. Landesnaturschutzgesetz Nordrhein-Westfalen

F√ľr Aufenthalt und Umgang in und mit Natur und Landschaft gelten Regeln, die in verschiedenen Gesetzen, Verordnungen und Satzungen enthalten sind. Wer gegen diese Vorschriften vors√§tzlich oder fahrl√§ssig verst√∂√üt, handelt ordnungswidrig. Die Untere Landschaftsbeh√∂rde des Kreises Borken kann Ordnungswidrigkeiten mit einem Bu√ügeld ahnden.

Ordnungswidrigkeiten im Landschaftsrecht sind zum Beispiel:

  • Besch√§digung oder Beseitigung von gesetzlich gesch√ľtzten Landschaftsbestandteilen, wie z.B. Wallhecken oder mit √∂ffentlichen Mitteln gef√∂rderte Landschaftselemente
  • Verst√∂√üe in Schutzgebieten, die durch Landschaftsplan oder ordnungsbeh√∂rdlicher Verordnung ausgewiesen wurden; z.B. Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, gesch√ľtzte Landschaftsbestandteile, Naturdenkmale
  • Abbrennen, Besch√§digen, Vernichten oder Niedrighalten von Bodendecke durch Einsatz chemischer Mittel auf Feldrainen, B√∂schungen, nicht bewirtschafteten Fl√§chen und an Stra√üen- und Wegr√§ndern
  • Betrieb, Errichtung oder Erweiterung eines Tiergeheges (Damwild, Rehe, Rotwild u.a.) ohne Genehmigung
  • Roden, Abschneiden oder Zerst√∂ren von Wallhecken, Geb√ľschen, R√∂hricht- oder Schilfbest√§nden in der Zeit vom 01.03. bis zum 30.09. eines Jahres
  • Reiten in der freien Landschaft oder im Wald ohne ein gut sichtbares, beidseitig am Pferd angebrachtes g√ľltiges Reitkennzeichen
  • Abgraben ohne erforderliche Abgrabungsgenehmigung

Adressaten in Ordnungswidrigkeitenverfahren können Verursacher und Auftraggeber sein.

Je nach Schwere und Bedeutung des Versto√ües k√∂nnen Bu√ügelder bis zu 50.000 Euro¬Ä verh√§ngt werden. Richtwerte hierzu gibt der Bu√ügeldkatalog f√ľr Umweltschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Geb√ľhren f√ľr Reiterplakette und Reitkennzeichen

Kauf eines neuen Reitkennzeichens
  Einzelperson Reiterhof
Reitabgabe 25,00‚ā¨ 75,00 ‚ā¨
Verwaltungsgeb√ľhr 10,00‚ā¨ 10,00‚ā¨
Auslagen 4,50‚ā¨ 4,50‚ā¨
Gesamtbetrag 39,50‚ā¨ 89,50‚ā¨
Verlängerung eines Reitkennzeichens
  Einzelperson Reiterhof
Reitabgabe 25,00‚ā¨ 75,00‚ā¨
Verwaltungsgeb√ľhr 5,00‚ā¨ 5,00‚ā¨
Auslagen 0,50‚ā¨ 0,50‚ā¨
Gesamtbetrag 30,50‚ā¨ 80,50‚ā¨

Reiterhöfe können die zugeteilten Kennzeichen an bei ihnen eingestellte Pferde ausleihen.
Die genannte Geb√ľhr gilt f√ľr ein Pferd. F√ľr jedes weitere Kennzeichen wird der Gesamtbetrag von 89,50 Euro (f√ľr die Verl√§ngerung 80,50 Euro) f√§llig.