Zum Inhalt springen

Führerschein: Verlängerung abgel. Fahrerlaubnis-Klassen

Warnhinweis

Führerscheinanträge müssen grundsätzlich per Post/Einwurf in den Briefkasten (in Borken, Bocholt und Ahaus möglich!) gestellt werden. Die Antragsformulare finden Sie unter dem jeweiligen Menüpunkt. Wir bitten davon abzusehen, telefonisch den Eingang Ihres Antrags oder sonstiger Unterlagen oder den aktuellen Sachstand zu erfragen. Die Bearbeitungszeit beträgt aktuell ca. 6 - 8 Wochen.

Für die reine Antragstellung werden keine Termine vergeben. Im Onlinekalender können Sie sehen, für welche Anliegen Sie einen Termin vereinbaren können. 

Aufgrund des erhöhten Anrufaufkommens, nutzen Sie gern auch den Rückrufservice Führerscheinstelle. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden.

Die Fahrerlaubnisse der Klassen C/CE, C1/C1E, D/DE, D1/D1E werden grundsätzlich nur für die Dauer von fünf Jahren erteilt. Wenn Sie Altinhaber der Klasse 3 sind, sind die Klassen C1/C1E unbefristet, die sogenannte Klasse CE79* ist gültig bis zur Vollendung Ihres 50. Lebensjahres. Als Altinhaber der Klasse 2 sind die Klassen C1/C1E ebenfalls unbefristet, die Klassen C/CE müssen mit Vollendung des 50. Lebensjahren erstmalig verlängert werden, sofern Sie diese weiterhin nutzen möchten.

Die Verlängerung der C-Klassen kann innerhalb von zwei Jahren nach Ablauf problemlos beantragt werden, sofern keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen vorliegen.

Antragstellung

Die Verlängerung Ihrer Fahrerlaubnis können Sie wahlweise als Antrag per Post  an die Führerscheinstelle in Borken senden oder in den Briefkasten (auch in Ahaus und Bocholt möglich) einwerfen.

Bitte beachten Sie, die Unterlagen nicht persönlich abzugeben, da der Zutritt ohne Termin nicht gestattet ist.

Sofern Sie einen Termin vereinbaren, um die Verlängerung inkl. vorläufiger Fahrberechtigung zu beantragen, beachten Sie bitte dass diese nur in Deutschland gültig ist und der Kartenführerschein einbehalten oder entwertet wird.

Die Gebühr zahlen Sie bei Abholung bar oder mit EC-Karte am Kassenautomaten. Alle erforderlichen Unterlagen müssen grundsätzlich im Original vorgelegt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt 6 - 8 Wochen.

Wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis auch gewerblich nutzen, beachten Sie die Informationen zu Berufskraftfahrer. Die Fahrerkarte muss separat beantragt werden, den Antrag und weitere Informationen finden Sie hier.


* CE79: Beschränkung der Klasse CE auf Grund der aus der bisherigen Klasse 3 resultierenden Berechtigung zum Führen von dreiachsigen Zügen mit Zugfahrzeug der Klasse C1 und mehr als 12 t Gesamtmasse und von Zügen mit Zugfahrzeug der Klasse C1 und zulassungsfreien Anhängern, wobei die Gesamtmasse mehr als 12 t betragen kann und von dreiachsigen Zügen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger, bei denen die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs übersteigt (nicht durch C1E abgedeckter Teil).

Die vorgenannten Berechtigungen gelten nicht für Sattelzüge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 7,5 t.Der Buchstabe L steht in dieser Schlüsselung für die Anzahl der Achsen.

 

Verlängerung während Corona

 

Nach einer Mitteilung des Ministeriums für Verkehr des Landes NRW können Fahrerlaubnisse der Fahrerlaubnisklassen C und D bis zum 30.06.2021 verlängert werden, auch wenn die erforderlichen ärztlichen und augenärztlichen Gutachten noch nicht vorliegen. Diese müssen dann bis zum 30.06 2021 nachgereicht werden.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Schlüsselzahl 95 befristet bis zum 30.06.2021 in den Führerschein einzutragen, wenn die Weiterbildungsbescheinigungen noch nicht vorliegen. Die Bescheinigungen müssen dann bis zum 30.06.2021 nachgereicht werden.

Bitte beachten Sie, dass somit ein Kartenführerschein mit der Befristung der C-Klassen / SZ 95 bis 30.06.2021 erstellt wird! Erst wenn die fehlenden Unterlagen nachgereicht werden, kann für die restliche Laufzeit erneut ein Kartenführerschein erstellt werden (+ 10 €).

Es ist nicht möglich unvollständige Unterlagen einzureichen, ohne die Ausstellung einer vorläufigen Fahrberechtigung (3 Monate, nur im Inland gültig) oder einen neuen Kartenführerschein zu beantragen!

Nach einer Mitteilung des Ministeriums für Verkehr des Landes NRW können Fahrerlaubnisse der Fahrerlaubnisklassen C und D bis zum 30.06.2021 verlängert werden, auch wenn die erforderlichen ärztlichen und augenärztlichen Gutachten noch nicht vorliegen. Diese müssen dann bis zum 30.06 2021 nachgereicht werden.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, die Schlüsselzahl 95 befristet bis zum 30.06.2021 in den Führerschein einzutragen, wenn die Weiterbildungsbescheinigungen noch nicht vorliegen. Die Bescheinigungen müssen dann bis zum 30.06.2021 nachgereicht werden.

Bitte beachten Sie, dass somit ein Kartenführerschein mit der Befristung der C-Klassen / SZ 95 bis 30.06.2021 erstellt wird! Erst wenn die fehlenden Unterlagen nachgereicht werden, kann für die restliche Laufzeit erneut ein Kartenführerschein erstellt werden (+ 10 €).

Es ist nicht möglich unvollständige Unterlagen einzureichen, ohne die Ausstellung einer vorläufigen Fahrberechtigung (3 Monate, nur im Inland gültig) oder einen neuen Kartenführerschein zu beantragen!

Gebühr:

  • 35,50 € C-Klassen-Verlängerung
  • 64,10 € C-Klassen-Verlängerung i. V. m. Schlüsselzahl 95
  • Gebühr für Verlängerung D-Klassen bitte dem Antrag entnehmen
  • gültiger Ausweis als Kopie (Personalausweis, elektronischer Aufenthaltstitel, etc.)
  • aktuelles biometrisches Passfoto
  • ärztliche Bescheinigung gemäß Anlage 5.1 Fahrerlaubnisverordnung (als Original und nicht älter als ein Jahr, siehe Downloads & Formulare)
  • augenärztliche Bescheinigung gemäß Anlage 6 Fahrerlaubnisverordnung (als Original und nicht älter als zwei Jahre, siehe Downloads & Formulare)
  • 1. Hilfe-Bescheinigung muss nicht erneut eingereicht werden

zusätzlich für die Verlängerung der Klassen D/D1, DE/D1E:

  • behördliches Führungszeugnis gem. § 30 Absatz 5 Satz 1 des Bundeszentralregistergesetzes (nicht älter als drei Monate) - Bestellung über das örtlich zuständige Bürgerbüro
  • Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus: ärztliche Bescheinigung gemäß Anlage 5.2 Fahrerlaubnisverordnung (Reaktionstest/Fitnesscheck, nicht älter als ein Jahr)
# DSGVO-Konform geändern, efense, BS, 20210224 #